Gelände mit Hakenkreuzen beschmiert: Sportverein setzt Kopfgeld aus

Chemnitz - Schon mehrfach haben Vandalen auf dem Gelände der Sportfreunde Chemnitz-Süd in Harthau Hakenkreuze geschmiert. Nun hat der Verein eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Auch die Gästebank wurde mit unzähligen Hakenkreuzen beschmiert.
Auch die Gästebank wurde mit unzähligen Hakenkreuzen beschmiert.  © Harry Härtel/Haertelpress

Die Schmierfinken schlugen Ende 2018 insgesamt dreimal zu: Beim letzten Anschlag am letzten Dezemberwochenende wurden mehr als 1000 Hakenkreuze an Gebäude, Geländer, Türen, Tore und Bänke gemalt. Die Kreuze waren zwischen fünf und 50 Zentimeter groß (TAG24 berichtete). Bei einem Anschlag im Oktober waren es mehr als 300 Kreuze. Der erste Anschlag war bereits 2016.

Der Sportverein erstattete Anzeige, die Ermittlungen der Polizei laufen.

"Es ist sehr traurig und für uns auch weiterhin unerklärlich, welche Personen uns damit schaden möchte. Wir als Verein müssen jetzt für den entstanden Schaden erneut aufkommen, welcher wieder im vierstelligen Bereich liegt", schreibt der Verein auf Facebook.

Trotz der großen finanziellen Belastung, die durch die Anschläge entstanden ist, der Verein nun eine Belohnung ausgesetzt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Ergreifung der Täter führen, bekommt 500 Euro. Die Hinweise nehmen der Vorstand per Mail unter vorstand@sfcs.info oder das Polizeirevier Chemnitz-Süd entgegen.

Auch den Schmierfinken gibt der Vorstand noch eine Chance: "Wir geben dem Täter/den Tätern aktuell noch die Möglichkeit, sich an uns zu wenden. Wir würden uns vorbehalten, unsere Anzeige nach Entfernung der Schmierereien durch den/die Tätern zurückziehen und diese Angelegenheit vertraulich behandeln."

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0