Blümchen für Karl Marx zum Stadtjubiläum

Zum 875. Stadtjubiläum soll der „Nischel“ in einem Blütenmeer versinken.
Zum 875. Stadtjubiläum soll der „Nischel“ in einem Blütenmeer versinken.  © Klaus Jedlicka

Chemnitz - Mehr mähen alleine macht’s nicht: Zum 875. Stadtjubiläum soll der „Nischel“ in einem Blütenmeer versinken. Das fordert die Fraktion Vosi/Piraten.

„Das Umfeld des Karl-Marx-Monuments präsentiert sich momentan ungestaltet“, heißt es in dem Beschlussantrag von Vosi/Piraten, den der Stadtrat am 14. Juni behandelt. Wie früher soll die Wiese neben dem „Nischel“ mit Blumen bepflanzt werden.

Wucherndes Grün in der City hatte 2016 für Unmut der Chemnitzer gesorgt. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (55, SPD) gründete daraufhin eine Task Force. Die mäht nun öfter - nicht zwei Mal, sondern drei Mal im Jahr. Vorige Woche auch rund um den Nischel.

Das reiche jedoch nicht aus, sagen Vosi und Piraten. Bei dem 875. Jubiläum werde das Denkmal als Wahrzeichen der Stadt besonders im Mittelpunkt stehen, heißt es zur Begründung.

Deshalb müsse das Areal rund um den Nischel bis 2018 deutlich aufgewertet werden.

Schön bunt...
Schön bunt...  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: Klaus Jedlicka


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0