Ganz ohne Rückgabe! Chemnitzer Bibo haut hunderte Bücher raus

Chemnitz - Großer Andrang im Tietz-Foyer: Die Stadtbibliothek verkaufte am Samstagvormittag rund 1500 ausgesonderte Medien - viele Schnäppchenjäger waren sogar schon vor dem offiziellen Beginn um 10 Uhr am Start.

Sie bauen ihre Fantasy-Lesewelt mit günstigen Büchern aus: die Chemnitzer Leseratten Clara (11, l.) und Annabel (16).
Sie bauen ihre Fantasy-Lesewelt mit günstigen Büchern aus: die Chemnitzer Leseratten Clara (11, l.) und Annabel (16).  © Kristin Schmidt

Clara (11) und Annabel (16) kamen zusammen mit ihren Eltern etwas später, staubten aber trotzdem ab. "Ich habe hier ein Buch mit dem Titel 'Feen-Tod' - es klingt ziemlich spannend. Und ein Manga-Malbuch, ich zeichne ziemlich viel", sagte Clara.

Annabel setzte wohl den Trend für ihre jüngere Schwester: "Ich habe für mich ein paar Fantasy-Bücher ausgewählt, die lese ich normalerweise kreuz und quer."

Luise Palitz (18) freut sich über "Ein ganz neues Leben" (Jojo Moyes): "Ich hatte schon den Vorgänger 'Ein ganzes halbes Jahr' gelesen, auch den Film gesehen."

Für die aussortierten Bibo-Bücher mussten die jungen Chemnitzerinnen nur ein Zehntel des Neupreises - bei 20 Euro wären das 2 Euro - bezahlen.

Der nächste Verkauf findet am 29. Februar 2020 statt. Rund 277.000 Medien hat die Stadtbibo derzeit im Bestand, darunter 176.000 Bücher.

Ran an den (Lese-)Speck: Viele Chemnitzer nutzten am Samstag den Bücherverkauf der Stadtbibliothek. Ende Februar soll der nächste folgen.
Ran an den (Lese-)Speck: Viele Chemnitzer nutzten am Samstag den Bücherverkauf der Stadtbibliothek. Ende Februar soll der nächste folgen.  © Kristin Schmidt

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0