Stadthalle macht 2019 die Schotten dicht

Chemnitz - Wer im Veranstaltungskalender der Stadthalle Chemnitz blättert, wird spätestens im Sommer 2019 stutzig: Da herrscht gähnende Leere. Der Grund ist simpel. In dieser Zeit wird der Großteil des neuen Kongresszentrums ins Innere der Stadthalle gebaut.

Die Stadthalle wird zum Kongresszentrum.
Die Stadthalle wird zum Kongresszentrum.  © Uwe Meinhold

Der Stadtrat hatte den Umbau für rund fünf Millionen Euro genehmigt. Ursprüngliche Pläne für einen rund 22 Millionen teuren Anbau waren vorher gescheitert.

C3-Sprecherin Yvonne Buchheim (39) bestätigt: "Wir schließen die Stadthalle von Mitte April bis in den September hinein." Sonderlich viele Konzerte betrifft es aber nicht - für diese Zeit werden vor allem die Open-Air-Veranstaltungen im Wasserschloss Klaffenbach geplant.

"Alternativ können wir auch noch in die Messehallen ausweichen", erklärt Yvonne Buchheim. Parallel zum Umbau wird auch weiter an der Lüftungstechnik gewerkelt - die Sanierung der alten Anlage läuft bereits seit 2015.

Endgültiges Ende des Umbaus ist 2020. Der neue Eingang fürs Kongresszentrum befindet sich dann an der Frontseite des "Dorint"-Hotels.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0