Verjüngungskur für die Stadtverwaltung: Die neuen Azubis sind da!

Erster Arbeitstag: Barbara Ludwig begrüßte heute die 59 neuen Azubis im Chemnitzer Rathaus.
Erster Arbeitstag: Barbara Ludwig begrüßte heute die 59 neuen Azubis im Chemnitzer Rathaus.  © Peter Zschage

Chemnitz - Im Chemnitzer Rathaus freut man sich auf junge Kollegen: Kurz vorm Wochenende begannen Freitag 59 Azubis und Bachelor-Studenten ihre Ausbildung - neun weniger als im Vorjahr.

Die meisten Lehrstellen gab’s auch dieses Jahr für angehende Verwaltungsfachangestellte (26) und Bürokaufleute (8). Aber auch einen Straßenbauer, einen Tierpfleger, drei Gärtner sowie zwei Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste braucht die Stadt.

Den gehobenen Verwaltungsdienst streben 15 Studienanfänger an, drei starten das Bachelor-Studium Sozialpädagogik. Insgesamt erhöht sich die Anzahl der jungen Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung von 147 auf 189.

Für die Neulinge stehen die Chancen gut, nach ihrer Lehre in eine Anstellung übernommen zu werden. Denn in den kommenden Jahren werden viele Stellen frei - bis 2026 gehen mehr als 1200 Mitarbeiter in Rente. Entsprechend wird sich die Alterstruktur des städtischen Personals verjüngen.

Derzeit sind laut aktuellem OSPI-Bericht 1230 (31,7%) von 3883 Beschäftigten 55 Jahre und älter. Angeführt wird diese Gruppe mit großem Vorsprung von Ingrid Mössinger. Die Generaldirektorin der Chemnitzer Kunstsammlungen ist 75 Jahre alt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0