Chemnitzer Start-up mit kleiner App fett im Geschäft

Chemnitz - Mit einer kleinen App befindet sich eine Chemnitzer Firma im Höhenflug. Das junge Start-up Staffbase sammelte jetzt neues Kapital ein, um zu wachsen - acht Millionen Euro!

Die Firmengründer (v.l.): Frank Wolf, Martin Böhringer, Lutz Gerlach.
Die Firmengründer (v.l.): Frank Wolf, Martin Böhringer, Lutz Gerlach.  © Staffbase

2014 in der Ulmenstraße gegründet, erfanden die Chemnitzer Inhaber Lutz Gerlach (44) und Martin Böhringer (32) sowie ihr Dresdner Kompagnon Frank Wolf (43) eine kleine App, die so viel kann. Die Staffbase-App ist ein Intranet fürs Smartphone.

Mitarbeiter einer Firma können mit der App Mitteilungen, Dienstpläne, Kantinenangebote und Umfragen lesen, ohne am Arbeitsplatz zu sein. Der Erfolg stellte sich sofort ein. Nach einem knappen Jahr hatten die Chemnitzer die Konzerne Siemens und T-Systems als Kunden erobert.

Die Firma zog in die Möbelgalerie Tuffner und machte ein Büro in New York auf. Seitdem vervierfacht das Unternehmen seine Umsätze jedes Jahr, ist Europas Marktführer auf dem Gebiet.

Jetzt soll Staffbase weiter wachsen. Dazu besorgten sich die Inhaber acht Millionen Euro bei internationalen Investoren, um nun auch Asien und Lateinamerika mit ihrer App zu erobern.

Martin Böhringer sagt: "Wir werden die MitarbeiterApp weltweit als zentrales Eingangstor in den digitalen Arbeitsplatz positionieren."

Mitarbeiter einer Firma können mit der App Mitteilungen, Dienstpläne, Kantinenangebote und Umfragen lesen, ohne am Arbeitsplatz zu sein.
Mitarbeiter einer Firma können mit der App Mitteilungen, Dienstpläne, Kantinenangebote und Umfragen lesen, ohne am Arbeitsplatz zu sein.  © Henry Sowinski

Titelfoto: Staffbase


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0