Diese Dinger ernten durch die Bank weg Spott

Bei Facebook gibt’s Häme und Spott.
Bei Facebook gibt’s Häme und Spott.

Von Doreen Grasselt

Chemnitz - Ist das Kunst oder kann das weg? Die Chemnitzer schimpfen über die Skandal-Bänke am Archäologiemuseum. Nach der 61.000-Euro-Misere kommt nun auch noch der Fleckenschaden: Die Bänke sind zum Sitzen ungeeignet.

Das gibt nämlich Flecken auf der Hose. 180 Euro muss die Stadt für verunreinigte Kleidung zahlen. Häme, Spott und Wut gibt’s von den Chemnitzern: „Kann weg“, „Die machen warm im Winter“ oder „Ich würde die als Kaminholz nehmen - bitte anliefern“ schreiben die Facebook-Nutzer bei „MOPO24 Chemnitz“.

Ein Nutzer will wissen „wer am Ende drauf sitzen bleibt“.

Auch die Stadträte sind nicht zufrieden mit der Gestaltung des Stefan-Heym-Platzes. Ideen sind etwa mehr Grün oder ein Spielplatz. „Außerdem bleibt die Stadt immer noch die Antwort schuldig, wie viel die Bänke jetzt noch wert sind“, schimpft AfD-Fraktionsgeschäftsführer Lutz Bartel (30).

„Wenn der Wertverlust zu hoch ist, können die auch weg.“

Die Chemnitzer schimpfen über die Skandal-Bänke am Archäologiemuseum.
Die Chemnitzer schimpfen über die Skandal-Bänke am Archäologiemuseum.

Fotos: Uwe Meinhold, Facebook/Screenshot


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0