Nach schwerem Unfall auf A72: Lkw-Fahrer stirbt im Krankenhaus

Stollberg - Nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag auf der A72 Richtung Chemnitz ist nun einer der Lkw-Fahrer im Krankenhaus verstorben.

Beim Crash wurde das Fahrerhaus des Volvos regelrecht zusammengedrückt.
Beim Crash wurde das Fahrerhaus des Volvos regelrecht zusammengedrückt.  © Bernd März

Der Mann wurde nach dem schweren Unfall reanimiert und ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag er später seinen Verletzungen. Das bestätigte die Polizei.

Die beiden Insassen des zweiten Lkw wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr zwischen Stollberg Nord und dem Rastplatz Neukirchner Wald. Dort krachten zwei Lkw zusammen.

Die A72 Richtung Chemnitz war wegen der Bergungsarbeiten dreieinhalb Stunden voll gesperrt.

Beim Crash wurde das Fahrerhaus des Volvos regelrecht zusammen gedrückt.

Damit sind am Donnerstag auf Sachsens Straßen drei Menschen gestorben. Am frühen Donnerstagmorgen wurde in Leipzig eine Fahrradfahrerin von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Auf der B2 bei Krostitz starb ein Audi-Fahrer, nachdem er frontal gegen einen Lkw krachte.

Update, 7.37 Uhr: Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 53-jährigen Lkw-Fahrer. Er sei auf einen vor ihn fahrenden Lastwagen aufgefahren, der wegen eines Staus abbremste, sagte ein Sprecher der Chemnitzer Polizei am Freitag. Dies habe der 53-Jährige am Donnerstagnachmittag vermutlich zu spät erkannt.

Die A72 Richtung Chemnitz war wegen der Bergungsarbeiten dreieinhalb Stunden voll gesperrt.
Die A72 Richtung Chemnitz war wegen der Bergungsarbeiten dreieinhalb Stunden voll gesperrt.  © Bernd März

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0