Chemnitzer Student stellt Rekord im Himalaya auf

Der Berg Nangpai Gosum in der Dämmerung: Die blaue Linie zeigt die Route, die Jost Kobusch allein bis zum Gipfel zurücklegte.
Der Berg Nangpai Gosum in der Dämmerung: Die blaue Linie zeigt die Route, die Jost Kobusch allein bis zum Gipfel zurücklegte.  © Raphael Schardt

Chemnitz - Wenn Jost Kobusch (25) nicht gerade für sein Sport-Engineering-Studium an der Chemnitzer Uni büffelt, dann packt ihn die Abenteuerlust. Nachdem er die fernöstlichen Berge Ama Dablam (6.812 Meter) und Annapurna I (8.091 Meter) schon bezwungen hat, stand er am 3. Oktober im Himalaya auf dem Gipfel des Nangpai Gosum II - als erster Mensch überhaupt.

Jost Kobusch ist kein Gebirgsjunge. Seine Heimat Borgholzhausen (NRW) liegt gerade mal 135 Meter über dem Meeresspiegel. Dennoch wollte er hoch hinaus. Als Zwölfjähriger lernte er das Klettern, mit 17 kraxelte er erstmalig in den Bergen, mit 18 ging’s auf die erste Expedition.

Nun hat Jost Bergsteigergeschichte geschrieben. Als erster Mensch bestieg er den Himalaya-Gipfel Nangpai Gosum II (7.296 Meter). "Der Aufstieg ist sehr steil und gefährlich", erklärt Kobusch. "Bislang hat das noch niemand geschafft." Auch sein erster Versuch schlug fehl. Jost stürzte ab. "Aufgeben wollte ich nicht. Darum habe ich eine andere, etwas weitere Route gewählt." Dabei verzichtete der Student auf jegliche Seile und Sicherungsmittel. "Ich wollte Ballast sparen", erklärt er. "Außerdem liebe ich diese pure Form des Bergsteigens."

Drei Tage war er ganz allein bis zum Gipfel unterwegs - durch Eis und knietiefen Pulverschnee. Am 3. Oktober um 10.25 Uhr war Jost Kobusch am Ziel. "Es war mehr als überwältigend, an einem Ort zu stehen, den vor mir noch kein Mensch betreten hat."

Zurück in Chemnitz zeigt Jost Kobusch seine Urkunde, die er von der nepalesischen Regierung für seine Erstbesteigung erhielt.
Zurück in Chemnitz zeigt Jost Kobusch seine Urkunde, die er von der nepalesischen Regierung für seine Erstbesteigung erhielt.  © Peter Zschage
Jost Kobusch (25) jubelte am 3. Oktober auf dem Gipfel des Nangpai Gosum II. Er fotografierte sich selbst, indem er sein Handy an einem Skistock befestigte.
Jost Kobusch (25) jubelte am 3. Oktober auf dem Gipfel des Nangpai Gosum II. Er fotografierte sich selbst, indem er sein Handy an einem Skistock befestigte.  © privat/Jost Kobusch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0