Trotz vergifteter Bäume: Hier wird nicht auf das Salz verzichtet

Diese so genannte Weißräumung wäre Stadtrat Thomas Lehmann (49, Grüne) lieber 
als Salz.
Diese so genannte Weißräumung wäre Stadtrat Thomas Lehmann (49, Grüne) lieber als Salz.  © Peter Zschage

Chemnitz - Die Bäume am Chemnitzer Südrings sind nicht mehr zu retten. Streusalz hat ihnen den Garaus gemacht (TAG24 berichtete).

Grünen-Stadtrat Thomas Lehmann (49) drängt nun auf eine Alternative. „Die Schäden, die Salz verursacht, sind die Kostenbringer von morgen“, so Lehmann.

Zwar räumt er ein, „dass auf die Anwendung von Salz in den nächsten Jahren nicht gänzlich verzichtet werden kann.“ Dennoch pocht er auf ein Konzept, das die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (ASR) laut eines Stadtratsbeschlusses vom 7. Dezember 2016 noch in diesen Monat vorlegen sollte.

ASR-Chef Dirk Behrendt (55) hält dagegen. „Man kann nicht alles aufs Salz schieben. Derzeit gibt es für das Feuchtsalzverfahren keine sinnvolle Alternative. Wir werden jedoch umweltschonende Neuerungen prüfen.“

Winterdienstfahrzeuge beim Schneeschieben auf dem Chemnitzer Marktplatz.
Winterdienstfahrzeuge beim Schneeschieben auf dem Chemnitzer Marktplatz.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0