Wo bleibt der Tower hinter dem Rathaus?

Chemnitz - Seit gut zwei Jahren herrscht Ruhe: Eigentlich wollte Immobilien-Mogul Claus Kellnberger (75) hinter dem Technischen Rathaus einen großen Büroturm errichten (TAG24 berichtete). Getan hat sich bis jetzt aber nichts.

Hier ist noch genug Platz: Auf dieser Fläche könnte das Bürohaus entstehen.
Hier ist noch genug Platz: Auf dieser Fläche könnte das Bürohaus entstehen.  © Uwe Meinhold

Der sogenannte "Kellnberger-Tower" ist auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern direkt hinterm Rathaus geplant gewesen. Doch dem Investor fehlen die Interessenten.

Er sagte zu TAG24: "Wir haben leider bisher noch keinen Betreiber gefunden. Wir würden es weiterhin gern bauen."

Flexibel ist der Baulöwe bei der Höhe des Gebäudes: "Wir können sechs Stockwerke hochziehen, bis zu 16 Etagen kann es gehen. Die Baugenehmigung dafür ist da."

Bisher klopfte aber lediglich eine Hotelkette an, wollte dort eine noble 4-Sterne-Herberge ansiedeln. Kellnberger: "Da ich aber die Situation der Hotels in Chemnitz kenne, habe ich das abgelehnt. Das wäre auch für die vorhandenen Häuser in der Stadt nicht gut gewesen."

Jetzt wartet der umtriebige Immobilien-König weiter auf Interessenten.

"Wir können ab einem Bedarf von 2 000 Quadratmetern anfangen zu bauen. Restflächen bekommt man dann immer an kleine Geschäfte vermietet."

Investor Claus Kellnberger (75) ist für seine spektakulären Pläne seit Jahren in Chemnitz bekannt.
Investor Claus Kellnberger (75) ist für seine spektakulären Pläne seit Jahren in Chemnitz bekannt.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0