Von wegen verflixtes siebtes Jahr! Filmnächte feiern Rekord-Saison

Konzerthighlight der diesjährigen Filmnächte: „Classics unter
Sternen“ zog mit berühmten Filmmelodien 3 500 Musikfans an.
Konzerthighlight der diesjährigen Filmnächte: „Classics unter Sternen“ zog mit berühmten Filmmelodien 3 500 Musikfans an.

Chemnitz - Mit dem Leinwand-Hit "La La Land" gingen am Sonntag die Chemnitzer Filmnächte zu Ende. Ausgerechnet im verflixten siebten Jahr können die Veranstalter auf eine Rekord-Saison anstoßen. Insgesamt 27.000 Besucher kamen seit 7. Juli zu Filmen und Konzerten auf den Theaterplatz - 8 000 mehr als voriges Jahr.

"Allein zu den Filmen kamen ein Drittel mehr Gäste", freut sich Michael Claus (39) vom Dresdner Veranstalter "Meisterwerke Neo". "Auch mit sieben starken Konzerten konnten wir punkten." Dabei gastierten Größen wie Matthias Schweighöfer, Nena und Helge Schneider. Erfolgreichstes Konzert war mit 3 500 Besuchern "Classics unter Sternen", beliebtester Film "Die Schöne und das Biest" mit 816 Zuschauern.

"Die Filmnächte haben sich zur festen Größe in Chemnitz etabliert", so Claus. In den nächsten Jahren (der Vertrag mit der Stadt läuft bis 2021) möchte er das bestehende Konzept noch ausbauen: mehr Konzerte, mehr Premieren, mehr Specials, mehr Gastro. In die Filmauswahl wird auch künftig ein Programmbeirat aus kinobegeisterten Chemnitzern einbezogen.

Mit den Städtischen Theatern wollen die Filmnächte-Macher das "Kulturquartier Theaterplatz" weiterentwickeln. Mit dem Musical "My Fair Lady" (fast 10.000 Besucher) ging die Freiluftsaison im Juni gut los. Enden wird sie am Freitag mit dem Konzert zur Spielzeiteröffnung.

Großes Kino vor schöner Kulisse:
15 000 Besucher kamen zum
Freiluft-Filmspaß auf den
Chemnitzer Theaterplatz.
Großes Kino vor schöner Kulisse: 15 000 Besucher kamen zum Freiluft-Filmspaß auf den Chemnitzer Theaterplatz.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0