Rund 1000 Teilnehmer bei Traueraktion: So lief die Beerdigung von Thomas Haller

Chemnitz - Selten stand eine Beerdigung so im Fokus, wie die Beisetzung von Thomas Haller (†53) an diesem Montag in Chemnitz. Es waren Tausende Hooligans erwartet, die Polizei richtete sich auf einen Großeinsatz ein.

Die Beerdigung von Thomas Haller fand auf dem Friedhof der Michaeliskirche in Altchemnitz statt.
Die Beerdigung von Thomas Haller fand auf dem Friedhof der Michaeliskirche in Altchemnitz statt.  © Maik Börner

Etwa 4000, teilweise gewaltbereite Hooligans waren am Montagmorgen in Chemnitz erwartet.

Die Teilnehmer der Traueraktion für Thomas Haller trafen sich gegen 12.30 Uhr am Parkplatz des Altchemnitz-Centers (Annaberger Straße). Wenig später fand die Beerdigung von Thomas Haller auf dem nahe gelegenen Friedhof der Michaeliskirche statt.

Die Polizei war in Alarmbereitschaft: Wasserwerfer standen bereit, Polizisten aus anderen Bundesländern waren im Einsatz und auch die Bereitschaftspolizei war unter anderem mit sechs Hundertschaften Vorort.

Von der Stadt Chemnitz hieß es dagegen am Wochenende: "Die Stadt Chemnitz hat Kenntnis über eine Trauerfeierlichkeit, die am Montag stattfindet. Weiteres, sowie eine genaue Teilnehmerzahl kann nicht benannt werden, da es sich um eine private Angelegenheit handelt."

Eine Traueraktion für Thomas Haller, der am 8. März verstorben war, im Stadion des Regionalligisten Chemnitzer FC (CFC) gegen VSG Altglienicke (4:4) hatte vor einer Woche deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Haller war führender Kopf der früheren Vereinigung "HooNaRa" (Hooligans-Nazis-Rassisten). Er war mit dem CFC zeitweilig verbandelt gewesen, hatte dort den Ordnungsdienst geleitet.

Update 18.50 Uhr: Wie die Polizei mitteilte mussten zwei Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ausgefertigt werden. Kurz nach dem Ende der Beerdigung hielt eine Frau aus einem vorbeifahrenden Pkw auf der Annaberger Straße einen Nebeltopf. Als das Auto gestoppt wurde, fanden die Polizisten bei der Kontrolle des Wagens weitere nicht zugelassene Pyrotechnik.

Update 17.22 Uhr: Der Chemnitzer FC hat Strafanzeige erstattet, weil einige Personen auf der Trauerfeier mit CFC-Logo unterwegs waren. Mehr dazu im separaten Artikel.

Update 14.40 Uhr: Die Beerdigung und die Trauerfeier sind beendet. Die Gäste verlassen nun nach und nach das Gelände. Bisher verlief alles friedlich.

Update 14.25 Uhr: Die Beerdigung nähert sich dem Ende. Die ersten Teilnehmer verlassen das Friedhofsgelände. Die Beisetzung scheint fast zu Ende zu sein.

Update 14.20 Uhr: Beobachter berichten, dass sich unter den Trauergästen auch Mitglieder von AfD und Pegida befinden sollen.

Update, 14 Uhr: Unter den Blumengestecken für die Beerdigung sind auch Gestecke von zahlreichen Fußballfans. Neben einem himmelblauen CFC-Band wurden auch Trauerkränze vom 1. FC Magdeburg, sowie dem BFC Dynamo gesichtet. Ob es sich um offizielle Beileidsbekundungen handelt ist unklar. Auch ein Trauerkranz mit Reichsadler und Eisernem Kreuz war dabei.

Ein Trauergesteck mit einer himmelblauen Schleife und dem CFC-Logo.
Ein Trauergesteck mit einer himmelblauen Schleife und dem CFC-Logo.  © DPA
© DPA

Update, 13.45 Uhr:

Laut Beobachtern wurden am Rand der Trauerfeier mehrere Medienvertreter bedroht.

Update, 13.37 Uhr:

Der Leichenwagen ist am Friedhof vorgefahren.

Der Leichenwagen fährt am Friedhof vor.
Der Leichenwagen fährt am Friedhof vor.  © DPA

Update, 13.30 Uhr: Polizei an Synagoge

Nicht nur das Restaurant Schalom steht an diesem Montag unter Polizeibewachung, sondern auch die Synagoge der Jüdischen Gemeinde Chemnitz an der Stollberger Straße.

Ein Polizeifahrzeug an der Synagoge.
Ein Polizeifahrzeug an der Synagoge.  © Kristin Schmidt

Update 13.25 Uhr:

Laut Polizei sollen es inzwischen um die 1000 Teilnehmer sein.

Die Teilnehmer warten an der Annaberger Straße.
Die Teilnehmer warten an der Annaberger Straße.  © DPA

Update, 13.17 Uhr:

Aktuell läuft noch die Trauerfeier, die eigentliche Beisetzung soll im Anschluss stattfinden.

Update, 13.10 Uhr:

Beobachtern zu Folge waren viele Hooligans vermummt unterwegs.

Update, 13 Uhr:

Der Trauerzug ist am Friedhof angekommen. Es sind weit weniger Teilnehmer dabei, als zunächst befürchtet. Ersten Schätzungen zu folge sind es 500 bis 800. Mitglieder der internationalen Hooligan-Szene sind bisher kaum zu sehen.

Update, 12.50 Uhr: Annaberger Straße teilweise gesperrt

Verkehrschaos in Altchemnitz: Während der Trauerzug auf dem Weg zum Friedhof ist, musste die rechte Spur der Annaberger Straße gesperrt werden. Eine weitere Spur könnte noch folgen. Bei den Straßenbahnen gibt es noch keine Einschränkungen.

Die Annaberger Straße wurde teilweise gesperrt.
Die Annaberger Straße wurde teilweise gesperrt.  © Bernd Rippert

Update, 12.13 Uhr:

Auf dem Parkplatz des ACC haben sich schon mehrere schwarz gekleidete Gruppen eingefunden. Es soll sich um einige Hundert handeln.

Der Parkplatz des ACC.
Der Parkplatz des ACC.  © Bernd Rippert

Update, 12.02 Uhr:

Die ersten Trauergäste mit weißen Blumengestecken treffen am Friedhof der St. Michaeliskirche ein. Es beginnt leicht zu regnen.

Das Aufgebot an Polizeifahrzeugen am Revier Chemnitz-Südwest.
Das Aufgebot an Polizeifahrzeugen am Revier Chemnitz-Südwest.  © Bernd Rippert

Update, 12 Uhr:

Neben der Polizei Sachsen und der Bereitschaftspolizei ist auch die Bundespolizei bei der Trauerfeier im Einsatz.

In Sichtweite zum Friedhof standen zwei Wasserwerfer.
In Sichtweite zum Friedhof standen zwei Wasserwerfer.  © Harry Härtel/Haertelpress
Polizeiaufgebot an der Annaberger Straße.
Polizeiaufgebot an der Annaberger Straße.  © Harry Härtel/Haertelpress

Update, 11.55 Uhr: Polizei führt Personen- und Fahrzeugkontrollen durch

Die ersten Hools treffen am Altchemnitz-Center ein, aber auch die Polizei ist schon Vorort. Auf Höhe von der "Preußner Schmiede" finden Fahrzeug- und Personenkontrollen statt.

An der "Preußner Schmiede" finden Fahrzeug und Personenkontrollen statt.
An der "Preußner Schmiede" finden Fahrzeug und Personenkontrollen statt.  © Bernd Rippert

Update, 11.52 Uhr:

Die Polizei ist nicht nur in Altchemnitz im Einsatz, auch das jüdische Restaurant Schalom am Brühl wird an diesem Montag gesichert. Das Lokal war im vergangenen Jahr, während einer Demo Ziel einer Attacke gewesen.

Die Polizei sichert das Restaurant Schalom am Brühl.
Die Polizei sichert das Restaurant Schalom am Brühl.  © Kristin Schmidt
Am Montagmorgen waren schon Wasserwerfer auf der Autobahn in Richtung Chemnitz unterwegs.
Am Montagmorgen waren schon Wasserwerfer auf der Autobahn in Richtung Chemnitz unterwegs.  © privat
Thomas Haller (†53) wird heute beerdigt. Dazu werden bis zu 4000 teilweise gewaltbereite Hooligans erwartet.
Thomas Haller (†53) wird heute beerdigt. Dazu werden bis zu 4000 teilweise gewaltbereite Hooligans erwartet.  © Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0