Nach Attacke auf Pfleger! Kritik an Leoparden-Haltung im Chemnitzer Tierpark

Leopardendame Cleopatra tötete 2006 eine Pflegerin, nun attackierte sie wieder einen Mann.
Leopardendame Cleopatra tötete 2006 eine Pflegerin, nun attackierte sie wieder einen Mann.  © Peter Zschage

Chemnitz - Der Schock nach der Leoparden-Attacke im Chemnitzer Tierpark sitzt noch immer tief: Dabei wurde am Freitag ein Pfleger (56) verletzt (TAG24 berichtete).

Nun hat sich auch die Tierrechtsorganisation PETA zu dem Vorfall geäußert.

„Leoparden haben einen natürlichen Freiheitsdrang“, sagt Biologin Yvonne Würz.

„Durch die artwidrige Haltung in viel zu kleinen Gehegen in Zoos und Tierparks nutzen die Großkatzen jede Gelegenheit, ihrem Gefängnis zu entkommen.“

Der angegriffene Pfleger musste zur Not-OP ins Krankenhaus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0