So bleiben Weihnachtsbaum und Co. lange frisch

Chemnitz - Adventskränze und Christbäume mit echten Kerzen gehören für viele Menschen zur Weihnachtszeit dazu. Doch trockenes Grün wird schnell zum gefährlichen Brandherd. TAG24 hat Experten gefragt, wie Baum und Kränze lange frisch bleiben.

Revierförster Ullrich Göthel (50) weiß, wie der Weihnachtsbaum lange frisch bleibt.
Revierförster Ullrich Göthel (50) weiß, wie der Weihnachtsbaum lange frisch bleibt.  © Uwe Meinhold

"Ein Weihnachtsbaum ist wie eine Schnittblume: Man muss ihn anschneiden und ins Wasser stellen", sagt Förster Ullrich Göthel (50) vom Revier Grüna. Doch damit ist es nicht getan: Die Krone sollte regelmäßig mit Wasser besprüht werden.

Ganz wichtig: "Nicht vor die Heizung oder den Ofen stellen", warnt Göthel. Ein Kauf-Tipp, damit der Baum nicht umfällt: "Blaufichten. Die piksen ein bisschen, das hält Kinder davon ab, an den Ästen zu ziehen."

Wer Tanne oder Fichte nach dem Kauf nicht direkt aufstellt, sollte sie erst mal draußen lagern - am besten in einem Wassereimer.

Chemnitz: Staatsanwalt sicher: Chemnitzer zündete Chef-Büro mit Diesel an
Chemnitz Crime Staatsanwalt sicher: Chemnitzer zündete Chef-Büro mit Diesel an

Die Chemnitzer Feuerwehr erklärt: "Bei einem trockenen Weihnachtsbaum dauert es nur 20 Sekunden, bis er vollständig in Flammen steht. Nach 90 Sekunden haben ihn die Flammen bereits verzehrt und greifen auf die Umgebung über." Deshalb sollten Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen.

"Entzünden Sie Kerzen am Weihnachtsbaum von oben nach unten! Löschen Sie sie in umgekehrter Reihenfolge ab." Für den Notfall sollten Rauchmelder und Feuerlöscher nicht fehlen. Die sicherste Lösung: LED statt echter Kerzen (TAG24 berichtete).

Ein Weihnachtsbaum kann innerhalb weniger Sekunden in Vollbrand stehen.
Ein Weihnachtsbaum kann innerhalb weniger Sekunden in Vollbrand stehen.  © Paul Zinken/dpa

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: