Bei Opa Johannes haben Trickbetrüger keine Chance

Bei Johannes Domaratius (82) aus Chemnitz bissen die Telefonbetrüger auf Granit.
Bei Johannes Domaratius (82) aus Chemnitz bissen die Telefonbetrüger auf Granit.

Von Bernd Rippert

Chemnitz - Trickbetrüger lassen nicht locker. Ständig rufen Kriminelle bei Senioren an, wollen ihnen Geld abluchsen. Doch bei Opa Johannes in Chemnitz gerieten sie an den Falschen. Er rief die Polizei. Die jagt jetzt die Täter.

Am Vormittag klingelte das Telefon bei Johannes Domaratius (82) in Bernsdorf. „Ein angeblicher Oberkommissar Jakob sagte, ich hätte bei einem Preisausschreiben ein Auto im Wert von 38.000 Euro gewonnen. Ich müsste nur eine Überführungsgebühr von 3400 Euro bezahlen.“

Der Rentner bat um die Telefonnummer des Gewinnspielveranstalters - und bekam eine Nummer in der Türkei. „Der Mann dort sagte, dass ich den Gewinn in bar erhalten könnte. Als ich anbot, er solle die Gebühr vom Gewinn abziehen, wimmelte er ab.“

Der falsche Kommissar Jakob rief erneut an, versuchte es mit Drohungen. Erfolglos. Danach ein weiterer Anruf, diesmal angeblich von der Sparkasse - das Geld sei schon fast auf Domaratius’ Konto. „Da platzte mir der Kragen und ich rief die echte Polizei an.“

Kein Einzelfall. Die Polizei Zwickau meldete, dass drei falsche Polizisten bei Rentnern in Plauen angerufen hatten, um Geld zu ergaunern. Eine Polizeisprecherin: „Wir prüfen Zusammenhänge.“

Johannes Domaratius kann anderen Senioren nur raten: „Wenn jemand am Telefon Geld fordert, auflegen und Polizei rufen.“

Foto: Bernd Rippert


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0