Hier lässt es ein Uni-Professor ordentlich krachen

Chemnitz - Alle Jahre wieder: Der Campus stimmt sich seit Donnerstag aufs Fest ein. Los ging es 12 Uhr: Der "TUCweihnachtsmarkt" öffnete für einen Tag seine Pforten.

Unter dem Motto "Weihnachtszeit - Chemische Zeit" ließ es die Professur "Anorganische Chemie" ordentlich krachen.
Unter dem Motto "Weihnachtszeit - Chemische Zeit" ließ es die Professur "Anorganische Chemie" ordentlich krachen.  © Maik Börner

Im Stil eines echten Adventsmarktes konnten Besucher bis 18.30 Uhr ein buntes Programm genießen.

Parallel dazu ließen es Prof. Dr. Heinrich Lang und sein Team bei der Chemie-Weihnachtsvorlesung krachen.

Wer das Spektakel verpasst hat, bekommt noch zwei weitere Chancen: Am 17. Dezember folgt die Vorlesung der Physiker (15 Uhr und um 17.30 Uhr).

Chemnitz: Person von Zug erfasst: Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz gesperrt
Chemnitz Person von Zug erfasst: Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz gesperrt

Dr. Herbert Schletter und Dr. Thomas Franke begeben sich unter dem Motto "Physik eiskalt" auf eine Reise in das Reich der ganz tiefen Temperaturen - kurze Aufwärmpausen am Feuer inklusive. Zum Abschluss widmet sich die Fakultät für Mathematik zwei Tage später dem Thema „Eiskristalle bunt gefärbt“.

Mehr Infos unter: www.tu-chemnitz.de

Die Doktoranten Alexander Kossmann (32, l.) und Sebastian Lang (27) griffen in die chemische Trickkiste.
Die Doktoranten Alexander Kossmann (32, l.) und Sebastian Lang (27) griffen in die chemische Trickkiste.  © Maik Börner
Professor Heinrich Lang demonstriert einen Zigarren-Schneidbrenner.
Professor Heinrich Lang demonstriert einen Zigarren-Schneidbrenner.  © Maik Börner
Der ganze Vorlesungsaal ist vernebelt.
Der ganze Vorlesungsaal ist vernebelt.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: