Hier lässt es ein Uni-Professor ordentlich krachen

Chemnitz - Alle Jahre wieder: Der Campus stimmt sich seit Donnerstag aufs Fest ein. Los ging es 12 Uhr: Der "TUCweihnachtsmarkt" öffnete für einen Tag seine Pforten.

Unter dem Motto "Weihnachtszeit - Chemische Zeit" ließ es die Professur "Anorganische Chemie" ordentlich krachen.
Unter dem Motto "Weihnachtszeit - Chemische Zeit" ließ es die Professur "Anorganische Chemie" ordentlich krachen.  © Maik Börner

Im Stil eines echten Adventsmarktes konnten Besucher bis 18.30 Uhr ein buntes Programm genießen.

Parallel dazu ließen es Prof. Dr. Heinrich Lang und sein Team bei der Chemie-Weihnachtsvorlesung krachen.

Wer das Spektakel verpasst hat, bekommt noch zwei weitere Chancen: Am 17. Dezember folgt die Vorlesung der Physiker (15 Uhr und um 17.30 Uhr).

Dr. Herbert Schletter und Dr. Thomas Franke begeben sich unter dem Motto "Physik eiskalt" auf eine Reise in das Reich der ganz tiefen Temperaturen - kurze Aufwärmpausen am Feuer inklusive. Zum Abschluss widmet sich die Fakultät für Mathematik zwei Tage später dem Thema „Eiskristalle bunt gefärbt“.

Mehr Infos unter: www.tu-chemnitz.de

Die Doktoranten Alexander Kossmann (32, l.) und Sebastian Lang (27) griffen in die chemische Trickkiste.
Die Doktoranten Alexander Kossmann (32, l.) und Sebastian Lang (27) griffen in die chemische Trickkiste.  © Maik Börner
Professor Heinrich Lang demonstriert einen Zigarren-Schneidbrenner.
Professor Heinrich Lang demonstriert einen Zigarren-Schneidbrenner.  © Maik Börner
Der ganze Vorlesungsaal ist vernebelt.
Der ganze Vorlesungsaal ist vernebelt.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0