Tuberkulose-Alarm an Chemnitzer Grundschule

Chemnitz - Tuberkulose-Alarm in Chemnitz: Wie das Rathaus am Mittwochnachmittag bekannt gab, ist die Infektionskrankheit an einer Grundschule ausgebrochen.

Sozialbürgermeister Ralph Burghart informierte am Mittwoch über die Krankheit.
Sozialbürgermeister Ralph Burghart informierte am Mittwoch über die Krankheit.  © Uwe Meinhold

Eine Lehrkraft an der Grundschule Gablenz sei laut Rathaus an der Infektionskrankheit erkrankt und befindet sich derzeit in stationärer Behandlung.

Die Erkrankung wurde am Montag gemeldet. Das Gesundheitsamt habe bereits zusammen mit dem Schul- und Jugendamt erste Maßnahmen eingeleitet, um zu klären, ob sich möglicherweise weitere Personen angesteckt haben.

"Wichtig ist aber: wer sich angesteckt hat wird nicht automatisch auch krank! Personen, die sich angesteckt haben, aber nicht erkranken, sind für andere nicht ansteckend", teilte die Stadt mit. Ausbrüche sind am ehesten bei immungeschwächten Menschen und Kleinkindern zu erwarten.

Personen, die engen Kontakt mit der erkrankten Person hatten, werden bereits informiert. Bei drei Informationsveranstaltungen (1.8./7.8./12.8.) werden Schüler und Eltern in der Schule (Carl-von-Ossietzky-Straße) durch das Gesundheitsamt über die Krankheit aufgeklärt.

Im Anschluss finden individuelle Beratungen statt und es wird über eine Blutentnahme entschieden. Erste Ergebnisse gibt es dann wenige Tage später.

Stadt schaltet Bürgertelefon

Zudem wird ein Bürgertelefon geschalten. Ab Donnerstag beantworten Experten unter der Telefonnummer 0371/4883344 Fragen. Die Sprechzeiten sind am Donnerstag und Freitag von 8 bis 19 Uhr und ab der kommenden Woche (ab dem 29. Juli) von 8 bis 18 Uhr.

Tuberkulose ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die beim Menschen am häufigsten die Lunge befällt. Die Krankheit wird durch Tröpfcheninfektion übertragen. In Deutschland wurde die Krankheit im vergangenen Jahr rund 6000 Mal diagnostiziert. Symptome einer Tuberkulose können sein: mehrwöchiger Husten, Nachtschweiß, mildes Fieber, allgemeine Schwäche und unklare Gewichtsabnahme.

Im Frühjahr hatte eine mysteriöse Grippe-Epidemie die Oberschule in Gablenz lahmgelegt. Anfang April waren insgesamt etwa 100 Schüler erkrankt und es gab Schulausfall (TAG24 berichtete). Betroffen waren vor allem Schüler der 9. und 10. Klasse. In acht Fällen wurde die Influenza nachgewiesen.

Eine Lehrkraft an der Grundschule Gablenz ist an Tuberkulose erkrankt.
Eine Lehrkraft an der Grundschule Gablenz ist an Tuberkulose erkrankt.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0