Straße bis März gesperrt! Chemnitz reißt zwei Ruinen ab

Die alte Fabrikhalle muss abgerissen werden. Der Bagger steht schon bereit.
Die alte Fabrikhalle muss abgerissen werden. Der Bagger steht schon bereit.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Es ist unvermeidlich! Wie die Stadt am Donnerstag mitteilt, muss das Gebäude an der Annaberger Straße abgerissen werden. Auch etwa sechs Kilometer weiter wartet eine Ruine darauf, dem Erdboden gleich gemacht zu werden.

Demnach muss das historische Haus an der Annaberger Straße 110 aus Sicherheitsgründen beseitigt werden.

Aktuell laufen die Vorbereitungen für den Abriss. Teile des Daches, der hölzernen Dachtragkonstruktion und Decken in den Obergeschossen sind bereits eingestürzt. Das Bauwerk ist von Hausschwamm und anderen holzzerstörenden Pilzen befallen. Dadurch sind tragende Bauteile so stark beschädigt, dass die Standsicherheit des Gebäudes nicht mehr gegeben ist und eine Gefährdung für die öffentliche Verkehrsfläche besteht.

Gutachter kamen zu dem Schluss, dass das historische Gebäude aufgrund des schlechten Zustandes nicht mehr erhalten werden kann. Der Eigentümer wurde bereits im August 2017 zum Abriss aufgefordert, doch er reagiert nicht. Nun wird der Abriss Kosten in Höhe von 53.000 Euro verursachen.

Während der Arbeiten wird die Annaberger Straße vor dem Gebäude halbseitig gesperrt. Die Sperrung besteht vom 12.02.2018 bis 02.03.2018.

Nach dem verheerendem Brand in der Turnstraße wird nun laut der Freien Presse auch die Industrie-Brache abgerissen. Die dreistöckige ehemalige Spielwarenfabrik war in der Nacht zu Mittwoch in Flammen aufgegangen (TAG24 berichtete) und galt als einsturzgefährdet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0