Verletzter nach Notbremsung in Chemnitzer Tram

Chemnitz - Eine Straßenbahn musste am Mittwochvormittag in der Chemnitzer Innenstadt scharf abbremsen. Dabei wurde ein Fahrgast (51) verletzt.

Der Unfall passierte an der Bahnhofstraße im Bereich der Bretgasse.
Der Unfall passierte an der Bahnhofstraße im Bereich der Bretgasse.  © Haertelpress

Der Unfall passierte an der Bahnhofstraße im Bereich der Bretgasse, als offenbar ein Fußgänger die Bahnhofstraße aus Richtung Moritzhof überqueren wollte und scheinbar nicht auf den Bahnverkehr achtete.

Der Tramfahrer musste stark abbremsen, wobei ein Fahrgast in der Bahn stürzte und verletzt wurde.

Es kam für etwa eine Stunde zu Änderungen der Linienführung bei den Straßenbahnen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Fußgänger machen können. Hinweise werden von der Verkehrspolizei Chemnitz unter 0371/87400 entgegen genommen.

An der gleichen Stelle hatte sich Ende Februar ein tödlicher Unfall ereignet: Eine Fußgängerin (72) die gerade die Straße überqueren wollte, wurde von einem Laster erfasst. Ihre Verletzungen waren so schwer, dass sie noch an der Unglücksstelle verstarb (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0