Renault schleudert gegen Betonsockel: Fahrer verletzt

Chemnitz - Unfall im Baustellenbereich: Am Mittwochmorgen ist in Chemnitz ein Renault leicht mit einer Straßenbahn kollidiert und dann gegen einen Betonsockel gefahren.

Auf der Strecke der Linie 5 in Richtung Hutholz wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet.
Auf der Strecke der Linie 5 in Richtung Hutholz wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet.  © Harry Härtel/Haertelpress

Der Unfall passierte gegen 7 Uhr an der Uferstraße/Ecke Hans-Sachs-Straße. Ein Renault wurde offenbar wegen unübersichtlichen Baustellenampeln von einer Straßenbahn gestreift. In der Folge krachte das Fahrzeug gegen einen Betonsockel einer der Ampeln.

Der Renault-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung wurde für die Straßenbahn Linie 5 in Richtung Hutholz Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Ersatzverkehr ist inzwischen wieder aufgehoben.

In dem Bereich der Uferstraße wird derzeit an der Eisenbahnbrücke gebaut. Gleichzeitig führt die Umleitung für die gesperrte Augustusburger Straße über die Hans-Sachs-Straße und die Uferstraße. Die Bauarbeiten finden im Rahmen der Sanierung des Chemnitzer Bahnbogens statt.

Der Renault war gegen einen Betonsockel gekracht.
Der Renault war gegen einen Betonsockel gekracht.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0