Gründungs-Boom: Chemnitzer Uni hat die klügsten Köpfe

Hinter der modernen Architektur der TU Chemnitz verstecken sich helle Köpfe.
Hinter der modernen Architektur der TU Chemnitz verstecken sich helle Köpfe.  © Klaus Jedlicka

Chemnitz - Großer Jubel an der TU Chemnitz: Die Experten von "Gründungsradar 2016" bescheinigen der Uni, die beste Gründer-Universität Sachsens und einer der besten Deutschlands zu sein.

Die Untersuchung wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt. An 194 staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen wurde analysiert, wie erfolgreich sie bei der Schaffung einer lebendigen Gründungskultur sind.

Rektor Gerd Strohmeier (41) ist stolz:

"Das unterstreicht, dass die TU Chemnitz nicht nur in Forschung und Lehre exzellente Leistungen erbringt."

Einen erheblichen Anteil am Erfolg der TU Chemnitz hat auch das vom Freistaat Sachsen geförderte Gründernetzwerk SAXEED, das seit 2006 bis Ende 2016 allein in Chemnitz 540 Gründungsprojekte betreute.

"Insgesamt wurden über 140 Gründungen mit mehr als 400 Arbeitsplätzen generiert", sagte SAXEED-Geschäftsführer Dr. Markus Braun.

Infos zu Förderungen gibt es unter: www.saxeed.net

Auf dem Kunstschnee aus Stoff ging es auch schon vorm Marx-Kopf hoch her.
Auf dem Kunstschnee aus Stoff ging es auch schon vorm Marx-Kopf hoch her.  © Heinz Patzig/PR

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0