Chemnitzer Start-Up: Nach 20 Monaten Weltmarktführer!

Das junge Start-up-Unternehmen Staffbase greift jetzt den US-Markt an.
Das junge Start-up-Unternehmen Staffbase greift jetzt den US-Markt an.

Von Bernd Rippert

Chemnitz - App and away: Das junge Start-up-Unternehmen Staffbase vom Kaßberg ist gerade mal 20 Monate am Markt, aber mit seiner Mitarbeiter-App für Unternehmen schon Weltmarktführer!

Nun greift die Firma den US-Markt an, eröffnet ein eigenes Büro in New York. Ende 2014 fanden sich die Chemnitzer Lutz Gerlach (42) und Martin Böhringer (30) sowie der Dresdner Frank Wolf (41) mit einer Idee:

„Wir wollten eine App entwerfen, die jedes Unternehmen für eigene Bedürfnisse gestalten kann“, sagt Martin Böhringer. „Ein Intranet fürs Smartphone und für alle Mitarbeiter.“

Für einige der Mitarbeiter geht´s demnächst nach New York.
Für einige der Mitarbeiter geht´s demnächst nach New York.

In der App ist alles, was eine Firma intern braucht: Mitteilungen, Dienstpläne, Speisepläne in der Kantine, Formulare, Mitarbeiter-Umfragen. Bald gibt es auch eine Chat-Funktion.

„Nach einem knappen Jahr hatten wir Siemens und T-Systems als Kunden. Heute sind es mehr als 50 Firmen, sogar in Australien“, freut sich Sprecher Florian Tillack (27). Nicht nur das. Zwei Großanleger pumpten zuletzt zwei Millionen Euro Risikokapital in die junge Chemnitzer Firma, damit sie Amerika erobern kann.

Zwei Staffbase-Mitarbeiter ziehen in vier Wochen ins Büro nach Manhattan. Die übrigen zwölf Mitarbeiter müssen nicht darben. Das Start-up-Unternehmen bezieht Mitte Juni ein Mega-Loft im Möbelhaus Tuffner. „Eher Szene-Bar als klassisches Büro“, freut sich Böhringer.

Neues Büro, Platz für neue Leute. Martin Böhringer: „Entwickler, Designer, Kundenbetreuer, Mitarbeiter Vertrieb und Marketing können sich sofort bewerben.“

Fotos: Sven Gleisberg, Maik Börner, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0