Versuchskaninchen gesucht! TU Chemnitz testet autonomes Fahren

Chemnitz - Wie fühlen sich Autofahrer, wenn sie tatenlos hinter dem Lenkrad sitzen und das Fahrzeug autonom durch den Verkehr steuert? Dieser Frage wollen Arbeitswissenschaftler der TU Chemnitz auf den Grund gehen.

Forscher der TU Chemnitz arbeiten regelmäßig mit Probanden an der Weiterentwicklung des autonomen Fahrens.
Forscher der TU Chemnitz arbeiten regelmäßig mit Probanden an der Weiterentwicklung des autonomen Fahrens.  © PR/Hendrik Schmidt

Für eine Studie suchen die Forscher 40 Versuchspersonen, die zwischen dem 4. und 20. März auf dem Parkplatz der Messe Chemnitz mit einem automatisierten BMW i3 durch einen Parcours fahren.

"Die Teilnehmer werden auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Ein Techniker begleitet sie. Das System simuliert verschiedene Fahrstile im Bereich von Kurven und bei Bremsmanövern", so Projektleiterin Katharina Simon (33). Anschließend werten die Wissenschaftler den Test mithilfe von Fragebögen aus.

Insgesamt dauert der Versuch 90 Minuten. Es gibt eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro. Die Probanden sollten einen Führerschein besitzen. Interessenten können sich mit einer E-Mail an madeleine@bankwitz.com anmelden.

Titelfoto: PR/Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0