Sollte sie sterben? Schwer verletzte Frau in Chemnitz gefunden

Chemnitz - Am Dienstagnachmittag wurde in Chemnitz-Adelsberg eine schwer verletzte Frau gefunden. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die 66-Jährige wurde schwer verletzt auf einem Grundstück in der Cervantesstraße entdeckt.
Die 66-Jährige wurde schwer verletzt auf einem Grundstück in der Cervantesstraße entdeckt.  © DPA

Zeugen alarmierten gegen 17.20 Uhr Polizei und Rettungsdienst, weil sie auf einem Grundstück in der Cervantesstraße eine verletzte Frau entdeckt hatten.

Die Beamten entdeckten vor Ort eine 66-jährige Frau, die schwere Verletzungen aufwies. Sie wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

"Aufgrund der andauernden medizinischen Behandlung konnte die Verletzte noch nicht durch die Polizei befragt werden. Der 66-Jährigen waren augenscheinlich Verletzungen mit einem unbekannten Gegenstand beigebracht worden", so eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Polizei schnappt Tatverdächtigen

Wie die Polizei mitteilt, ist nach ersten Erkenntnissen eine 36 Jahre alter Mann aus dem Umfeld der Verletzten, tatverdächtig. Trotz sofortiger Suchmaßnahmen konnte der Mann am Dienstag nicht gefunden werden. Am Mittwochmittag wurde der Mann schließlich gestellt und vorläufig festgenommen.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. "Insbesondere der genaue Tatablauf sowie ein mögliches Tatmotiv müssen im Zuge der Ermittlungen geklärt werden", heißt es von der Polizei weiter.

Erst zu Ostern hatte es in einer Wohnung in der Jakobstraße eine brutale Auseinandersetzung gegeben, bei der ein 37-Jähriger schwer verletzt wurde. Gegen einen 45 Jahre alter Mann wurde Haftbefehl erlassen. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts (TAG24 berichtete).

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0