Großes Jubiläum in Chemnitz: VHS feiert 100. Geburtstag

Chemnitz - Die Volkshochschule Chemnitz feiert 100. Geburtstag. Um gebührend auf ein Jahrhundert VHS zurückzublicken, steht das kommende Sommersemester ganz im Zeichen des Jubiläums.

VHS-Leiterin Grit Bochmann (47, l.) und Kulturbürgermeister Ralf Burghart (48, CDU) blickten gestern auf die 100-jährige Geschichte des Hauses zurück.
VHS-Leiterin Grit Bochmann (47, l.) und Kulturbürgermeister Ralf Burghart (48, CDU) blickten gestern auf die 100-jährige Geschichte des Hauses zurück.  © Maik Börner

"Praktische Übungen für Zimmergymnastik" oder "Mathematische Übungen für Ingenieure": So hießen einige der ersten Kurse der VHS Chemnitz, die bereits 1919 von 7099 Hörern (heute sind es über 10.000) besucht wurden.

Der Leitgedanke der Gründungsväter: Bildung soll für alle möglich sein. Deshalb kostete ein Kurs auch nur eine Mark. Für ein Stück Butter musste man das Neunfache hinblättern. "Damals wollte man Bildung vor allem den Arbeitern und Frauen zugänglich machen", erklärt Grit Bochmann (47), Leiterin der VHS. "Chemnitz wurde schnell zur Hochburg der Bildung und Emanzipation."

Auch heute ist der damalige Leitgedanke noch allgegenwärtig: "Die VHS ist ein Ort der Begegnung. Die verschiedensten Leute treffen aufeinander, lernen gemeinsam und freunden sich an", so Bochmann. Auch Kulturbürgermeister Ralph Burghart (48, CDU) ist stolz auf die Geschichte der VHS: "Jetzt packen wir die nächsten 100 Jahre an!"

Den Auftakt für die Feierlichkeiten bildet eine Festveranstaltung mit geladenen Gästen am 1. März. Bis September ist außerdem eine vierteilige Visionsreihe für alle Bürger unter dem Motto “In welcher Gesellschaft wollen wir leben?” geplant. Mehr Infos unter: www.vhs-chemnitz.de

Zum 100. Geburtstag der VHS wurde ein buntes Programm auf die Beine gestellt.
Zum 100. Geburtstag der VHS wurde ein buntes Programm auf die Beine gestellt.  © Maik Börner

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0