Neue Pannenserie: Nun werden die Citylinks überprüft

Hier blockierte der Citylink eine Kreuzung im Stadtzentrum.
Hier blockierte der Citylink eine Kreuzung im Stadtzentrum.  © Victoria Winkel

Chemnitz - Nach Aussetzern im Linienverkehr (TAG24 berichtete) sind die neuen Citylink-Trams in die Werkstatt der CVAG auf dem Adelsberg eingerückt. Dort sollen die Züge bis zum Montag unter die Lupe genommen werden.

Pannt sich da etwas an? Keinen Monat nach ihrer Jungfernfahrt vom Hauptbahnhof zur Zenti rücken die Citylinks in den Straßenbahnbetriebshof der CVAG ein. Alle acht Züge sollen auf den Prüfstand. Die technischen Störungen sind nach Angaben des VMS unterschiedlicher Natur.

Es habe Probleme mit den Powerpacks gegeben. Diese Antriebseinheiten bestehen aus Dieselmotor und einem Generator für den elektischen Betrieb und müssen überprüft werden. Bei einer anderen Tram musste nach einem Steinschlag eine Fensterscheibe getauscht werden. Erst am Dienstag war ein Citylink mitten im Chemnitzer Zentrum an der Brückenstraße, Ecke Straße der Nationen wegen Antriebsstörungen liegen geblieben.

Betroffen sind Fahrgäste auf der Strecke von Hainichen nach Chemnitz (C15). "Züge der Linie C15 fahren nur bis Hauptbahnhof.", so eine VMS-Sprecherin. 

Die Züge der Linien C13 von Chemnitz nach Burgstädt und C14 von Chemnitz nach Mittweida fahren weiterhin bis zur Zenti. Der VMS hatte für die Citylink-Züge 42 Millionen Euro bezahlt.

VMS Triebwagen CityLink im Depot der CVAG.
VMS Triebwagen CityLink im Depot der CVAG.  © Sven Gleisberg

Titelfoto: Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0