Neue Baustelle in Chemnitz: Diese Buslinien sind davon betroffen

Chemnitz - Ab Montag ist Chemnitz um eine Baustelle reicher: Die Paul-Jäkel-Straße wird voll gesperrt.

Wegen einer Vollsperrung müssen die Busse der Linie 31 teilweise eine veränderte Strecke fahren.
Wegen einer Vollsperrung müssen die Busse der Linie 31 teilweise eine veränderte Strecke fahren.  © Uwe Meinhold

Die Sperrung ist nötig, weil die Fahrbahn erneuert und die Haltestelle ausgebaut wird. Dafür wird die Paul-Jäkel-Straße am Montag ab 4 Uhr morgens bis zur Verkehrsfreigabe voll gesperrt.

Wegen der Sperrung muss die CVAG-Buslinie 31 eine geänderte Route fahren, zur Ersatzendhaltestelle Talanger, wie das Nahverkehrsunternehmen mitteilt.

In Richtung Talanger sieht der Linienweg dann wie folgt aus: Barbarossastraße - Limbacher Straße - Rudolf-Krahl-Straße - Wendeanlage Flemmingstraße - Flemmingstraße - Klinikum Flemmingstraße - Ammonstraße - Endstelle Talanger. Die Haltestelle Wattstraße entfällt, dafür werden die Haltestellen Beyerstraße, Franz-Mehring-Straße, Erzbergerstraße, Kochstraße, Zinzendorfstraße, Rudolf-Krahl-Straße, Albert-Schweitzer-Straße und Berganger zusätzlich bedient.

In Richtung Yorckgebiet fährt die 31 dann wie folgt: Ammonstraße - Klinikum Flemmingstraße - Flemmingstraße- Wendeanlage Flemmingstraße - Rudolf-Krahl-Straße - Limbacher Straße - Barbarossastraße - weiter dann im normalen Streckenverlauf. Auch in diese Richtung entfällt die Haltestelle Wattstraße. Die Haltestellen Talanger, Frauen- und Kinderklinik und Rehabilitationszentrum für Blinde werden auf die gegenüberliegende Straßenseite verlegt. Berganger, Albert-Schweitzer-Straße, Rudolf-Krahl-Straße, Zinzendorfstraße, Kochstraße, Erzbergerstraße und Franz-Mehring-Straße werden zusätzlich bedient.

Auch auf der Nachtbuslinie N17 gibt es wegen der Baustelle eine Änderung: In Richtung Zentralhaltestelle wird die Haltestelle Talanger etwa 50 Meter vorverlegt.

Die Vollsperrung der Paul-Jäckel-Straße ist nicht die einzige, die Autofahrer und Nahverkehrsnutzern derzeit das Leben schwer macht: Unter anderem ist seit Anfang März ist die Zschopauer Straße zwischen Ritter- u. Lutherstraße voll gesperrt und seit fast einem Jahr die Kaßbergauffahrt.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: