Hier wird die Zukunft des Wohnens erkundet

Chemnitz - Chemnitz zeigt die Zukunft des Wohnens für Senioren und Behinderte. In der Fürstenstraße errichtet der Verband sächsischer Wohnungsgenossenschaften (VSWG) derzeit eine europaweit einzigartige Lern- und Erlebniswelt für alle, die sich mit Häusern und Wohnen beschäftigen.

Axel Viehweger zeigt eine typische Szene: kein Platz für den Rollator. Vivian Jakob (39) löst das Problem, stellt die Möbel um.
Axel Viehweger zeigt eine typische Szene: kein Platz für den Rollator. Vivian Jakob (39) löst das Problem, stellt die Möbel um.  © Maik Börner

Was ist, wenn ein Mieter eines Tages einen Rollator oder Rollstuhl braucht? Was, wenn er erblindet und sich seine vier Wände ertasten muss? Das "WohnXperium" gibt die Antworten.

Ab Mitte April können sich Fachleute - vom Handwerker über Planer oder Einrichter bis zum Pfleger oder Sozialarbeiter - dort über Lösungen informieren.

Die 500 Quadratmeter große Wohnwelt besteht aus verschiebbaren Wänden und Möbeln aus Pappe. "Hier kann jeder herausfinden, wie sich eine Wohnung passend zum Problem gestalten lässt", sagt VSWG-Vorstand und "WohnXperium"-Vorsitzender Axel Viehweger (66).

Im Demonstrationszentrum dürfen Fachleute Assistenzsysteme wie Wasser- oder Strom-Stopp testen, Licht, Farben und Bodengestaltung überlegen oder eine Wohnung im 3-D-Raum gestalten.

Das "WohnXperium" kostet rund 500.000 Euro. Das Land fördert das Projekt zu einem Drittel.

Mit der VR-Brille lässt sich das "WohnXperium" erkunden.
Mit der VR-Brille lässt sich das "WohnXperium" erkunden.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0