Stadtrat berät über Chemnitzer OB-Wahl

Chemnitz - Am 18. Dezember findet die nächste Sitzung des Chemnitzer Stadtrates statt.

Leiter der Chemnitzer Wahlbehörde, Reiner Hausding (57), informierte über die anstehende OB-Wahl.
Leiter der Chemnitzer Wahlbehörde, Reiner Hausding (57), informierte über die anstehende OB-Wahl.  © Peter Zschage

Am Freitag gaben die Bürgermeister Auskunft über die Themen, die auf der Tagesordnung stehen werden. Die wichtigsten Punkte: die Oberbürgermeisterwahl 2020 und mehr Bedarf an Kindertageseinrichtungen bis 2021.

"Noch vor den kommenden Sommerferien soll eine neue Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister gewählt werden", so der Leiter der Wahlbehörde, Reiner Hausding (57). Die Wahl soll am 14. Juni 2020 stattfinden, Wahlvorschläge sind bis zum 9. April einzureichen.

Bürgermeister Ralph Burghart (47, Grüne) erklärt: "Bis zum Jahr 2021 soll es in Chemnitz mehr Kapazitäten in Kindertageseinrichtungen geben."

In diesem Jahr waren 94,3 Prozent aller Kinder mit einem Krippen-, Kita- oder Hortplatz versorgt. Im Jahr 2021 sollen es 98,3 Prozent sein. Momentan gibt es in Chemnitz 151 Kindertageseinrichtungen.

Die Stadt rechnet damit, dass im Jahr 2021 insgesamt 157 benötigt werden.

Titelfoto: Peter Zschage

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0