Polit-Prominenz stellt sich den Bürgern

Rainer Hausding (55), Leiter der Wahlbehörde, erklärt den Stimmzettel.
Rainer Hausding (55), Leiter der Wahlbehörde, erklärt den Stimmzettel.  © Peter Zschage

Chemnitz - Hochkaräter sollen Provinz-Politikern Glanz verleihen: Kanzlerin Angela Merkel (63) am Donnerstag in Annaberg. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (58, beide CDU) am Mittwoch in Chemnitz. Ist da was? Ja. Bundestagswahl.

Der Landesvater unterstützt den Chemnitzer Bundestagskandidaten Frank Heinrich (53, CDU) beim Wahlkampf, kam gestern zum Bürgerdialog ins Miramar auf den Schloßberg.

Während der Ministerpräsident sich den kritischen Fragen der Bürger stellte, etwa zu Themen wie Asyl- und Abschiebepolitik und die Abschaffung der "Herdprämie", kam Heinrich selbst kaum zu Wort. In den nächsten Tagen kommen die nächsten Polit-Promis nach Chemnitz und ins Umland.

SPD-Mann Detlef Müller (52) springt am 29. August Umweltministerin Barbara Hendricks (52) im Wahlkampf bei.

Der Chemnitzer Abgeordnete Frank Heinrich (53, CDU) hatte die Chemnitzer zum Bürgerdialog in den Biergarten des Miramar eingeladen.
Der Chemnitzer Abgeordnete Frank Heinrich (53, CDU) hatte die Chemnitzer zum Bürgerdialog in den Biergarten des Miramar eingeladen.  © Sven Gleisberg

Die Grünen holen am selben Tag Katrin Göring-Eckardt (51) in die Stadt.

AfD-Frontfrau Frauke Petry (42) gesellt sich am 21. August zum Bundestagskandidaten Nico Köhler (41). Die Linken warten am 22. August mit Katja Kipping (39) auf. Die FDP hat mit Christian Lindner (38) bereits ihr stärkstes Zugpferd in Chemnitz laufen lassen.

Im Rathaus laufen ebenfalls die Vorbereitungen an: Die ersten der 195.905 Wahlberechtigten erhalten Ende der Woche ihre Benachrichtigungen.

"Auch Briefwähler haben sich online schon angemeldet", so Wahlleiter Sven Schulze (44, SPD). "Es gibt keine Karten mehr, sondern Briefe. Sonst hätten nicht alle Infos draufgepasst.“

200.000 Euro kostet die Bundestagswahl in Chemnitz. Das Geld erstattet der Bund.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (58, CDU) kam zur Wahlkampfunterstützung nach Chemnitz.
Ministerpräsident Stanislaw Tillich (58, CDU) kam zur Wahlkampfunterstützung nach Chemnitz.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0