Abgerissen und angebrannt: Wahlplakate in Chemnitz zerstört

Chemnitz - Kaum angebracht schon wieder zerstört: An Ostern wurden in Chemnitz verstärkt Wahlplakate beschädigt.

An dem Wahlplakat sind deutliche Rissspuren zu erkennen.
An dem Wahlplakat sind deutliche Rissspuren zu erkennen.  © Victoria Winkel

Seit einigen Tagen plakatieren die Parteien Chemnitz großflächig mit ihren Plakaten für die Kommunal- und Europawahl. Drei bis vier Plakate hängen da an einem Lichtmast. Doch an einigen Stellen gibt es inzwischen schon wieder Lücken.

Wie die Polizei mitteilt, rissen Unbekannte auf der Gustav-Freytag-Straße und am Bernsbachplatz insgesamt 13 Wahlplakate, die auf Körperhöhe angebracht waren, herunter. Dabei wurden die Pappen teilweise beschädigt.

"Es handelte sich um zwölf Plakate der Partei FDP sowie ein Plakat der Partei SPD. Die Höhe des verursachten Sachschadens ist noch nicht bekannt", so ein Polizeisprecher.

In Gablenz, auf der Carl-von-Ossietzky- Straße, der Albert-Jentzsch-Straße, der Ernst-Enge-Straße und der Geibelstraße hatten es die Täter auf Plakate der Bürgerbewgung "Pro Chemnitz" und der AfD abgesehen. Insgesamt wurden hier vier Plakate abgefackelt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Am Ostersonntag entdeckte eine Polizeistreife auf der Zschopauer Straße ebenfalls zerstörte Plakate. Unbekannte zündeten insgesamt fünf Parteiwerbungen von den Linken an. Die Beamten mussten die Plakate teilweise noch löschen.

Bei sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern konnte die Polizei einen verdächtigen 27-Jährigen stellen.

In Chemnitz wurden mehrfach Wahlplakate zerstört.
In Chemnitz wurden mehrfach Wahlplakate zerstört.  © Victoria Winkel

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0