Die schönsten Wanderrouten in und um Chemnitz

Chemnitz - Der Frühling ist da, das Wetter stimmt - da bieten sich Wandertouren an. Dafür musst Du nicht einmal weit reisen: Chemnitz bietet genug, und wenn Du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, kannst Du Dir auch das Bierchen beim Einkehren schmecken lassen. Hier sind vier der schönsten Wanderrouten in und um Chemnitz.

Die erste große Radtour: Lenny (10, l.) und Nico Bilio-Rohland (41) auf dem Chemnitztal-Radweg.
Die erste große Radtour: Lenny (10, l.) und Nico Bilio-Rohland (41) auf dem Chemnitztal-Radweg.  © Uwe Meinhold

Das Paradies am Rande

Rabenstein kann Groß und Klein begeistern. Besuchenswerte Sehenswürdigkeiten im Chemnitzer Ortsteil sind unter anderem das Schaubergwerk in den Felsendomen, die kleinste Mittelalterburg Sachsens (geöffnet ab 1. Mai) und das Wildgatter. Ab Mai hat auch der Stausee Oberrabenstein wieder geöffnet.

Die Radelroute

Wandern geht auch per Fahrrad. Durch den Chemnitztalradweg stehen Ihnen viele Anschlussmöglichkeiten offen. Nico Bilio-Rohland (41) und Sohn Lenny (10) zieht's in den Norden. "Wir sind in Richtung Waldenburg unterwegs. Die 45-Kilometer-Tour ist unsere erste große dieses Jahr", sagt der Vater beim Zwischenstopp in Köthensdorf. Der Chemnitztalradweg ist bis zum Burgstädter Ortsteil Taura befahrbar. Vorteil: Es geht bergab.

Besuch unter Tage in den Felsendomen.
Besuch unter Tage in den Felsendomen.  © Uwe Meinhold

Entlang der Zschopau

Oh, du schönes Zschopautal! Dazu nehmen Sie die Erzgebirgsbahn in Richtung Cranzahl und steigen in Zschopau aus. Wandern Sie südlich entlang des Flusses in Richtung Wolkenstein.

Sehenswürdigkeiten auf der Route sind Burg Scharfenstein, die Wolkensteiner Schweiz und das Schloss Wolkenstein.

In Scharfenstein und Wolkenstein können Sie auch wieder zurück nach Chemnitz fahren. Achtung: Zwischen Zschopau und Wolkenstein verkehrt derzeit Schienenersatzverkehr (SEV).

Auf Gottes Pfaden

Keine profane Tour: Als Startpunkt empfiehlt sich das Schloßbergmuseum. Auf dessen Gelände befand sich früher das im 16. Jahrhundert aufgelöste Kloster Chemnitz.

Richtig was her macht die backsteinrote Markuskirche auf dem Sonnenberg (geöffnet mittwochs, 10-12 und 14-16 Uhr).

Ein modernes Gotteshaus steht mit der 2002 eröffneten Neuen Synagoge in der Stollberger Straße (Führungen unter 0371/355-9717).

Die kleinste Burg Sachsens steht in Rabenstein.
Die kleinste Burg Sachsens steht in Rabenstein.
Mufflons im Wildgatter beim Sonnenbad.
Mufflons im Wildgatter beim Sonnenbad.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0