Wegen drohendem Demo-Chaos? Seifenkistenrennen zum Kindertag abgesagt

Chemnitz - Lange Gesichter, vor allem bei Kindern: Das Seifenkistenrennen zum Kindertag, das am 1. Juni - also am Internationalen Kindertag - in der Innenstadt ausgetragen werden sollte, wurde seitens der Stadt abgesagt.

Fahnen schwenken, statt glückliche Kinderaugen. Die Stadt genehmigt Demos und lässt Kinder abblitzen.
Fahnen schwenken, statt glückliche Kinderaugen. Die Stadt genehmigt Demos und lässt Kinder abblitzen.

Begründung: Am 1. Juni seien andere Versammlungen und eine Reihe von Veranstaltungen angemeldet, für die derzeit noch der Genehmigungsprozess läuft, heißt es knapp aus dem Rathaus.

Um welche Veranstaltungen es sich dabei handelt, will die Stadt immer noch nicht benennen. Wahrscheinlich ist jedoch, dass am 1. Juni zahlreiche Demonstranten, sowohl aus dem links- als auch aus dem rechtsextremen Lager aufeinandertreffen werden (TAG24 berichtete).

Das Seifenkistenrennen für Familien sollte vor dem Technischen Rathaus starten. Als mögliche Ausweichstandorte nennt die Stadt nun den Sonnenberg oder den Kaßberg.

Pia Jänich-Bäßler, Mitorganisatorin vom Alternativen Jugendzentrum (AJZ) Chemnitz, ist davon aber alles andere als begeistert: "Es kann doch nicht sein, dass die Kinder an den Rand geschoben werden. Wir hatten das Seifenkistenrennen in Verbindung mit anderen Aktionen in der Innenstadt geplant. Nun müssen wir die Absage erstmal verdauen", so Jänich-Bäßler.

Pläne für eine Neuauflage an einem anderen Datum gibt es nicht.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0