Weil Jugendliche für Ruhestörung sorgen: Tietz schaltet WLAN ab

Chemnitz - Brennpunkt Tietz! In den vergangenen Wochen kam es im Kulturzentrum immer wieder zu Ruhestörungen und Auseinandersetzungen. Deswegen wurde das freie WLAN vorerst abgeschaltet.

Wegen diverser Zwischenfälle wurde das kostenlose WLAN im Tietz abgeschaltet. Geschäftstreibende im Erdgeschoss hatten sich beschwert.
Wegen diverser Zwischenfälle wurde das kostenlose WLAN im Tietz abgeschaltet. Geschäftstreibende im Erdgeschoss hatten sich beschwert.  © Uwe Meinhold

"Es kam zu verschiedenen Vorfällen, die zu Ruhestörungen im Erdgeschossbereich, auf dem Vorplatz und dem ganzen Haus geführt haben", sagte ein Stadt-Sprecher. Vor allem Kinder und Jugendliche nutzen das kostenlose WLAN im Tietz. Die Abschaltung sei eine Sicherheitsmaßnahme.

Dass das Tietz als Brennpunkt gilt, ist ein offenes Geheimnis. "Hier treffen sich verschiedene Gruppierungen. Ich selbst habe beobachtet, wie Drogen und Geld ausgetauscht bzw. konsumiert wurden", erzählt der Mitarbeiter eines Geschäfts im Erdgeschoss.

Laute Musik, Geschrei, Prügeleien bis zur Schließung 20 Uhr seien keine Seltenheit. Vor drei Jahren ging das Tietz deswegen schon einmal offline.

WLAN-Nutzer Werner Krauß (59) sieht das anders: "Ich bin dreimal die Woche im Tietz und nutze den Freifunk. Ich finde es wichtig, wenn es so was für Kinder und Jugendliche gibt."

Wann es wieder freies Internet geben wird, ist unklar. "Wir sind momentan dabei zu beobachten, wie sich die Situation entwickelt", so der Sprecher.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0