Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

TOP

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

TOP

Viele Tote! Lawine verschüttet Hotel in Italien

TOP

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
833

Schlechte Aussichten. Experten fordern mehr Lehrer

Chemnitz - Experten von IHK und Handwerkskammer sehen schwarz für die Wirtschaftsregion Chemnitz und fordern mehr Lehrer mit solider Ausbildung.
Die Präsidenten von IHK und HWK, Franz Voigt und Dietmar Mothes haben das Forderungspapier an die Landesregierung mit unterschrieben
Die Präsidenten von IHK und HWK, Franz Voigt und Dietmar Mothes haben das Forderungspapier an die Landesregierung mit unterschrieben

Von Victoria Winkel

Chemnitz - Schwarze Aussichten für die Wirtschaftsregion: Experten von IHK, Handwerkskammer und Regionalkonvent fordern mehr Lehrer mit solider Ausbildung, sonst ist der Standort in Gefahr.

"Für Unternehmen in der Region wird die Verfügbarkeit von ausbildungswilligen und -fähigen Schulabgängern zunehmend zum Standortfaktor. Wir sehen zur Absicherung dieses Standortfaktors jetzt Handlungsbedarf", fordern Franz Voigt (69, Präsident der IHK), Dietmar Mothes (71, Präsident der Handwerkskammer) und Christoph Scheurer (59/ CDU, Sprecher des Regionalkonvents Chemnitz).

Bis zum Schuljahr 2018/19 steigt die Zahl der in Rente gehenden Lehrer aus allen Schularten stark an und auch im kommenden Jahrzehnt bleiben die Zahlen auf konstant hohem Niveau. Aus diesem Grund muss die Ausbildung von Lehrern in der Region stärker verankert werden, als bisher geschehen.

Zudem weisen die Experten daraufhin, dass es immer schwieriger wird, junge Lehrer nach einem auswärtigen Studium wieder in die Heimat zurück zu holen.

Lehrer sind in Chemnitz bald Mangelware. Wirtschaftsexperten fordern nun etwas dagegen zu unternehmen
Lehrer sind in Chemnitz bald Mangelware. Wirtschaftsexperten fordern nun etwas dagegen zu unternehmen

Der Regionalkonvent, die IHK Chemnitz und die HWK Chemnitz fordern deshalb von Sachsen in ungwöhnlich scharfer Weise ein stärkeres Engagement für folgende Anliegen:

1. Die Sicherung der Ausbildung von Grundschullehrern in Chemnitz ohne zeitliche Befristung über das Jahr 2020 hinaus. Zudem ist für die Grundschullehrer als Erweiterungsfach „Deutsch als Zweitsprache“ anzubieten und finanziell abzusichern.

2. Die Referendarausbildung für Grundschul-, Förderschul-, Oberschul- und Gymnasiallehrer ist bedarfsgerecht in der Region Chemnitz fortzuführen und finanziell abzusichern.

3. An der TU Chemnitz ist in Anlehnung an frühere Erfahrungen die Ausbildung von Berufsschullehrern wieder einzuführen und in der Hochschulentwicklungsplanung entsprechend abzusichern. Mögliche Lehramtsfächer wären: Elektrotechnik, Metall- und Maschinen-technik, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie Physik und Mathematik.

Zur Sicherung der Wirtschaftskraft seien das aber nur erste Schritte, die aber zügig umzusetzen seien!

Fotos: Sven Gleisberg, imago stock [&] people

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

NEU

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

NEU

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

NEU

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

NEU

Während Löscharbeiten: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

NEU

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

NEU

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

NEU

Prozessbeginn! Deutsche Bahn kämpft gegen Studentenwohnheim!

289

Deal mit Huddersfield geplatzt: Geht RB-Stürmer Boyd nach Darmstadt?

867

Skifahrer prallt gegen Baum und stirbt

4.161

Bundestag will heute Cannabis auf Rezept freigeben

725

dm-Verkäuferin will bei Rossmann shoppen und wird vor allen bloßgestellt

8.404

Sperrung aufgehoben! 21-Jähriger auf A14 von Autos erfasst und getötet

24.138

"Auf toten Juden rumspringen!" So schockt Yolocaust mit der Vergangenheit

7.583

Schulbus kracht gegen Lkw! Mehr als 15 tote Kinder befürchtet

2.611

SPD-Mann nennt AfD-Vorsitzenden Höcke "Nazi"

2.175

Bund zahlt bereits erste Hilfen für Berliner Terroropfer aus

1.944

Spontan-Heilung bei Hanka? "Nimmste eene, wolln'se alle!"

4.867

15-Jähriger nach Amoklauf in mexikanischer Schule gestorben

1.469

Diese grausamen Tierquäler-Bilder schocken die ganze Welt

12.790

So sehr müssen Labormäuse für deutsches Bier leiden

1.768

Sarah Joelle und Micaela drehen heißes Lesben-Tape

10.170

Vier aus vier: Handballer bleiben bei WM unbesiegt!

815

Polizei entdeckt Pony im Kofferraum

7.802

Dynamo kämpft: Teilausschluss gegen Union soll abgewendet werden

7.303

Eltern sterben bei Horrorcrash - und hinterlassen sieben Waisen

26.502

Betrunkene rennt ins falsche Haus, beißt Studentin und stürzt die Treppe hinunter

3.460

Paar lässt sich für Liebesspiel in Disko einschließen und wird gefilmt

5.617

"Ich war immer sauer!" Papadopoulos rechnet mit RB Leipzig ab

7.944

Petry greift Höcke wegen Dresden-Rede an

6.046
Update

Vater findet nach mehr als 30 Jahren seine Töchter wieder

7.114

Mega-Projekt! Wollen die Wollnys jetzt etwa im Hotel leben?

6.617

Polizeibekannter 16-Jähriger schubst Frau ins Gleisbett

6.322

Harte Dynamo-Strafe! K-Block-Sperre bleibt bestehen

11.259

Australier kuschelt seit sieben Jahren mit einem Hai

3.221

Rätselhafter Fall! Halb-Skalpierter 15-Jähriger liegt in Blutlache vor Heim

23.590

NSU-Prozess: Beate Zschäpe voll schuldfähig

1.656

Ekel-Mahlzeit! Mann entdeckt tote Maus im Salat

1.828

Handball-WM: Deutschland trifft auf Weißrussland

401

Hacker drohen Trump mit brisanten Enthüllungen

4.223

Jetzt gibt's den Spermien-Tester auch fürs Smartphone

2.741

Ex-Piratin Weisband ärgert sich über Sexismus beim Babysitten

3.438

250-Kilo-Fliegerbombe in Leipzig gesprengt

8.286
Update