Wooosn-Anstich: Jetzt fließt wieder das Festbier in Chemnitz

Es wird gemütlicher: Mit Tischdecken und großen Leuchten soll mehr Ambiente 
ins Wooosn-Zelt kommen: Susann Lindner (33) macht die letzten Handgriffe.
Es wird gemütlicher: Mit Tischdecken und großen Leuchten soll mehr Ambiente ins Wooosn-Zelt kommen: Susann Lindner (33) macht die letzten Handgriffe.  © Uwe Meinhold

Chemnitz - Auf die Dirndl, fertig, los: Fassanstich bei der Chemnitzer Wooosn! Heute Abend startet auch endlich in Chemnitz die Wiesnzeit.

Seit Anfang der Woche ackern Wooosn-Chef Henrik Bonesky (38) und sein Team auf dem Hartmannplatz, um alles rechtzeitig fertig zu bekommen.

„Dieses Jahr soll alles noch gemütlicher werden, das Ambiente authentischer“, sagt der Chef. „Mit mehr Leuchtern, auch direkt über den Tischen, und ein bisschen mehr Deko wird das schon. Man lernt ja von Jahr zu Jahr dazu.“

Mehr als zwei Kilometer Kabel sind diesmal schon verbaut worden. Das Premierenwochenende ist übrigens bereits ausverkauft. „Ab Sonntag gibt’s aber für fast alle Tage noch Restkarten“, sagt Bonesky.

Bis zum 8. Oktober läuft das zünftige Fest. Übrigens: Wer sich so gar nicht mit Dirndl und Lederhosen anfreunden kann, der darf natürlich trotzdem vorbeikommen. Alle Infos unter: www.wooosn.de.

Aktuell wird noch eingeräumt auf dem Hartmannplatz: Eric Weißenfels (24, li.) 
und Felix Petzold (23) haben gut zu tun.
Aktuell wird noch eingeräumt auf dem Hartmannplatz: Eric Weißenfels (24, li.) und Felix Petzold (23) haben gut zu tun.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0