Trümmerfeld auf A4: Zwei Verletzte bei schwerem Unfall, Autobahn gesperrt

Chemnitz/Hohenstein-Ernstthal - Ein Unfall hat am Mittwochnachmittag die A4 bei Chemnitz lahmgelegt. Zwei Autofahrer wurden schwer verletzt.

Die Autobahn glich nach dem Crash einem Trümmerfeld.
Die Autobahn glich nach dem Crash einem Trümmerfeld.  © Andreas Kretschel

Der Crash passierte nahe der Anschlussstelle Wüstenbrand, in Fahrtrichtung Dresden. Wie die Polizei mitteilt, sind ein Suzuki (Fahrer: 56) und ein VW (Fahrerin: 60) zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

"Nach ersten Erkenntnissen war der Suzuki an der Anschlussstelle Wüstenbrand auf die Autobahn aufgefahren, in der Folge nach links abgekommen und mit der Mittelschutzplanke sowie mit dem auf der Autobahn fahrenden VW kollidiert", so eine Sprecherin der Polizei Chemnitz. Der entstandene Schaden an den Autos beträgt rund 13.000 Euro.

Die Autobahn glich nach dem Unfall einem Trümmerfeld. Für die Bergungsarbeiten musste die A4 zeitweise voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr und die Ölwehr waren im Einsatz um die Unfallstelle abzusichern und die Fahrbahnen zu reinigen.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 03718740 entgegen.

Beide Fahrer wurden schwer verletzt und kamen ins Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Beide Fahrer wurden schwer verletzt und kamen ins Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.  © Andreas Kretschel
An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 13.000 Euro.
An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 13.000 Euro.  © Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0