Stau-Chaos! Mehrere Unfälle legen A72 lahm

Chemnitz/Zwickau - Nichts geht mehr auf der A72! Am Freitagnachmittag sorgen gleich mehrere Unfälle für Staus.

Zwischen Chemnitz-Süd und Rottluff ist am Freitagnachmittag ein Audi in die Leitplanke geschleudert.
Zwischen Chemnitz-Süd und Rottluff ist am Freitagnachmittag ein Audi in die Leitplanke geschleudert.  © Harry Härtel/Haertelpress

Einmal hat es auf der A72 zwischen Chemnitz-Süd und Stollberg-Nord (Fahrtrichtung Zwickau) gekracht.

Die Polizei warnt vor einer ungesicherten Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen. Bei dem Crash mit zwei Autos gab es auch verletzte.

Im Moment staut es sich an der Unfallstelle auf mehrere Kilometer, Autofahrer brauchen etwa eine Stunde länger. Der Rückstau reicht bis zum Kreuz Chemnitz. Man solle vorsichtig an die Unfallstelle heranfahren und eine Gasse für Rettungsfahrzeuge bilden. Es wird die Umleitung U4 empfohlen.

In der Gegenrichtung hat es zwischen Zwickau-Ost und Hartenstein (Fahrtrichtung Chemnitz) einen Unfall mit Verletzten gegeben. Der Crash passierte ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen, der nun blockiert ist. Die Polizei warnt vor Stau und bittet darum eine Rettungsgasse zu bilden.

Auf Höhe Rastplatz Am Neukirchner Wald hat es auch gekracht. An dem Unfall sind ein Transporter und ein LKW beteiligt. Es staut sich auf mehren Kilometern. Eine Gasse für Rettungsfahrzeuge soll gebildet werden. "Bei nicht Bildung einer Rettungsgasse werden Kraftfahrer durch die Polizei sanktioniert", warnt die Polizei. Es wird die Umleitung U3 empfohlen.

Einen weiteren Unfall in Richtung Chemnitz gab es zwischen den Anschlussstellen Süd und Rottluff. Hier besteht Gefahr durch Fahrzeugteile auf der Fahrbahn.

Der Verkehr wird an den Unfallstellen vorbeigeleitet.

Update, 17.30 Uhr: Unfälle passierten im Abstand von jeweils einer halben Stunde

Wie die Polizei am späten Freitagnachmittag mitteilt, ereigneten sich die Unfälle im Abstand von jeweils einer halben Stunde: Gegen 13.45 Uhr wollte eine Audi-Fahrerin (34) kurz nach der Anschlussstelle Rottluff vom rechten in den mittleren Fahrstreifen wechseln. Dabei stieß das Auto mit einem VW (Fahrer: 50) zusammen. Der VW prallte anschließend gegen einen Volvo-Sattelzug (Fahrer: 59). Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden.

Gegen 14.15 Uhr kam es zu zwei weiteren Unfällen auf Höhe des Parkplatzes Neukirchner Wald. "Zunächst war ein Lkw Iveco auf einen Sattelzug DAF aufgefahren. In der Folge fuhr ein Pkw VW auf den bereits verunfallten Iveco.", so eine Sprecherin der Polizei Chemnitz. Der 47 Jahre alte VW-Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 13.000 Euro.

In der Gegenrichtung passierte gegen 14.45 Uhr ein weiterer Unfall. Zwischen Chemnitz-Süd und dem Neukirchner Wald war auf dem linken Fahrstreifen ein Opel (Fahrer: 70) auf einen VW (Fahrer: 34) aufgefahren. Der 34-Jährige und eine Insassin (67) des Opels wurden verletzt und kamen ins Krankenhaus. Schaden: 14.000 Euro.

Am Parkplatz Neukirchner Wald fuhr ein Transporter auf einen LKW auf.
Am Parkplatz Neukirchner Wald fuhr ein Transporter auf einen LKW auf.  © André März
Nach mehreren Unfällen gab es kilometerlange Staus auf der A72.
Nach mehreren Unfällen gab es kilometerlange Staus auf der A72.  © André März

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0