CFC-Sportdirektor Causevic: "Langfristig wollen wir in der 2. Liga ankommen!"

Chemnitz - Bei Eintracht Frankfurt arbeitete er einst gemeinsam mit Patrick Glöckner im Nachwuchsbereich. Jetzt trifft der neue Sportdirektor Armin Causevic den Fußball-Lehrer beim CFC wieder.

Verbreiteten gute Laune: Armin Causevic, Uwe Hildebrandt und Michael Reichardt (v.l.).
Verbreiteten gute Laune: Armin Causevic, Uwe Hildebrandt und Michael Reichardt (v.l.).  © picture point/Sven Sonntag

Gemeinsam wollen sie das himmelblaue Flaggschiff auf Vordermann bringen und möglichst zurück in die 2. Liga führen.

"Ich habe mich vor meinen ersten Gesprächen etwas intensiver mit dem Chemnitzer FC beschäftigt und war erschrocken, dass dieser Traditionsverein seit 20 Jahren nicht mehr in der 2. Liga spielt. Langfristig muss es unser Ziel sein, wieder dort anzukommen", sagte Causevic.

Der 34-Jährige stellte sich gestern gemeinsam mit dem neuen Geschäftsführer Michael Reichardt erstmals den Fragen der Medienvertreter. Reichardt übernimmt von Uwe Hildebrand, der seit dem plötzlichen Rückzug von Thomas Sobotzik Anfang September ehrenamtlich als Geschäftsführer der CFC Fußball GmbH tätig war.

Hildebrand sprach von der bevorzugten Variante, kaufmännischen und sportlichen Bereich ab sofort wieder zu trennen.

"Armin und Michael haben in unsere Gehaltsstruktur gepasst. Das war Voraussetzung für die Doppelbesetzung", betonte Hildebrand, der in den Aufsichtsrat des CFC e.V. wechselt.

CFC-Sportdirektor Causevic: "Wir wollen uns in der Breite noch besser aufstellen"

CFC-Sportdirektor Causevic ist für weitere Zugänge offen.
CFC-Sportdirektor Causevic ist für weitere Zugänge offen.  © picture point/Sven Sonntag

Der 70 Jahre alte Reichardt, der in der Nähe von Zwickau wohnt, ist nach eigenen Worten weiterhin als "selbständiger Rechtsanwalt tätig. Doch ich fahre das Pensum zurück."

Der DFB fordert in der 3. Liga einen hauptamtlichen Geschäftsführer.

Causevic, der im neuen CFC-Vorstand sitzen soll, kündigte neben dem Probetraining von Maximilian Oesterhelweg (zuletzt Sportfreunde Lotte) weitere Zugänge an: "Die Mannschaft spielt einen sehr ordentlichen Fußball. Aber wir wollen uns in der Breite noch besser aufstellen."

Neuverpflichtungen sind erst möglich, wenn Platz im Kader wird. "Das ist eine Auflage des DFB, die wir nicht umgehen können", sagte der Sportdirektor.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0