100. CFC-Sieg in der 3. Liga: Reddemann "einfach nur glücklich"

Rostock - Gellendes Pfeifkonzert für die Rostocker, Jubel-Gesänge im überschaubar gefüllten Gästeblock.

Freudestrahlend bedankten sich die CFC-Kicker nach dem Erfolg bei den mitgereisten Fans.
Freudestrahlend bedankten sich die CFC-Kicker nach dem Erfolg bei den mitgereisten Fans.  © Picture Point/Gabor Krieg

Der CFC hat es endlich geschafft und sich auswärts für einen couragierten Auftritt belohnt. Es war der 100. Sieg der Himmelblauen in der 3. Liga.

"Ich kann es schwer in Worte fassen, bin einfach nur überglücklich", sagte Innenverteidiger Sören Reddemann, der gemeinsam mit 1:1-Torschütze Philipp Hosiner aus einer bärenstarken Gäste-Elf herausragte.

Trainer Patrick Glöckner hatte vor der gut besetzten Offensiv-Reihe der Hanseaten gewarnt. Die war in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu sehen, komplett abgemeldet von Reddemann & Co.

"In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut in den Zweikämpfen drin, haben Rostock einige Gelegenheiten gestattet. Das haben wir in der Kabine angesprochen und korrigiert", verriet Rafael Garcia.

Er schlug den Freistoß vor dem Ausgleich und bereitete mit viel Übersicht den Siegtreffer vor. "Für mich ist heute schon Weihnachten", strahlte Erik Tallig, der Garcias Vorarbeit mit dem 2:1 vollendete und bereits zum vierten Mal in dieser Saison knipste.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0