CFC begrüßt neue Investoren, aber Mitgliedsbeiträge fehlen!

Chemnitz - Gute Nachrichten aus dem himmelblauen Lager! Der sportliche Erfolg des souveränen Regionalliga-Spitzenreiters schlägt sich endlich bei der Investoren-Suche nieder!

Insolvenzverwalter Klaus Siemon hat endlich einmal gute Nachrichten - zumindest, was die Sponsorensuche betrifft.
Insolvenzverwalter Klaus Siemon hat endlich einmal gute Nachrichten - zumindest, was die Sponsorensuche betrifft.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

"Wir haben neue Investoren für unser Projekt begeistern können. Neben der Stammeinlage von 600.000 Euro weist die zum 1. Januar 2019 gegründete CFC Fußball GmbH eine Kapitalrücklage von 720.000 Euro auf", freut sich Insolvenzverwalter Klaus Siemon.

Dieses Geld - summa summarum 1,32 Millionen Euro - hilft den Chemnitzern bei der Beantragung der Lizenz für die 3. Liga enorm. Sorgenfrei sind sie aber noch lange nicht! Der CFC e. V. weist noch immer eine sechsstellige Lücke im Budget für die Saison 2018/19 auf.

Siemon: "50 Prozent der Mitgliedsbeiträge sind nach wie vor offen. Auch die Zuschüsse von der Stadt Chemnitz stehen noch aus. Dieses Geld ist für die Finanzierung der Trainer im Nachwuchsbereich und das gesamte Nachwuchsleistungszentrum überlebenswichtig!"

Der Insolvenzverwalter hofft, dass sich neben Investoren für die Fußball GmbH weitere Sponsoren für den CFC e. V. finden lassen.

Siemon: "Ich bitte um Unterstützung und würde mir wünschen, dass sich auch einzelne öffentliche Unternehmen wieder stärker beim CFC engagieren."

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0