CFC-Talent Campulka Camp-Gewinner von Side: "Ob es reicht, muss der Trainer entscheiden!"

Chemnitz - In Templin musste Tim Campulka (19) nach der ersten Einheit verletzt abreisen - Mittelfußbruch! Das Sommercamp war für das CFC-Talent vorbei, ehe es richtig begonnen hatte.

Den nimmt er volley! Tim Campulka zieht im Türkei-Camp ab - natürlich in diesem Fall nur für die Kamera.
Den nimmt er volley! Tim Campulka zieht im Türkei-Camp ab - natürlich in diesem Fall nur für die Kamera.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

In Side lief es für den 19-Jährigen richtig gut. Im TAG24-Gespräch blickt Campulka zurück und voraus.

TAG24: Wie oft haben Sie in der Türkei an das Trainingslager im Juni 2018 zurückgedacht?

Campulka: "Hin und wieder kam das schon vor. Das war damals eine echt schlimme Zeit. Ich hatte mich riesig auf mein erstes Männerjahr gefreut. Hinter mir lag eine gute erste Trainingswoche in Chemnitz - und dann das. Ich war durch die Verletzung lange raus. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt so gut läuft, dass ich verletzungsfrei bin, dass es meinem Fuß wieder gut geht."

TAG24: Im Testspiel gegen Zürich (2:2) gelang Ihnen ein Tor, beim 3:2-Sieg gegen Steinbach ebenfalls. Sie sind heiß auf den Platz neben Dennis Grote?

Campulka: "Der Konkurrenzkampf ist mit der Neuverpflichtung von Liri (Liridon Vocaj, d. R.) noch größer geworden. Dem stelle ich mich. Ich will mich zeigen, freue mich über Lob der Trainer, nehme mir aber auch ihre kritischen Worte an. Ich fühle mich derzeit wirklich sehr, sehr wohl. Das sieht man auf dem Platz, wo ich gute Leistungen abliefere. Ob es reicht, um in die erste Elf zu kommen, muss der Trainer entscheiden. Ich gebe alles dafür, um das zu schaffen."

Tim Campulka zeigt es an: Er will sich beim CFC durchboxen!
Tim Campulka zeigt es an: Er will sich beim CFC durchboxen!  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

TAG24: Sie haben im Nachwuchsbereich offensiv gespielt. Trainer David Bergner sieht Sie eher auf der Sechser-Position.

Campulka: "Stimmt. In der Jugend war ich klassischer Zehner, habe auch mal ganz vorn gespielt. Ich denke, mir liegt der defensivere Part im zentralen Mittelfeld besser. In die Offensive kann ich mich auch von dieser Position aus einschalten."

TAG24: Wie wichtig ist es für Sie als junger Spieler, einen Routinier wie Grote an der Seite zu haben?

Campulka: "Ich lerne sehr viel von ihm, kann mich täglich weiterentwickeln. Das trifft auch auf die anderen erfahrenen Mittelfeld-Spieler wie Matti Langer oder Tobias Müller zu. Für mich ist es eine große Ehre, mit ihnen in einer Mannschaft zu sein."

TAG24: Abschließend zwei, drei Sätze zu der Zeit in der Türkei.

Campulka: "Die Bedingungen waren wirklich top. Es hat riesigen Spaß gemacht, elf Tage lang mit den Jungs zusammen zu sein. Der starke Wind erschwerte die Einheiten zwar manchmal, aber die Plätze waren super. Ich bekam ab und zu Fotos von meinen Eltern. Die wohnen in Stollberg und sind im Schnee versunken, während wir auf Rasen trainierten."

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0