CFC-Knipser Bozic feiert zwei Mal Weihnachten, aber warum?

Chemnitz - Im gegnerischen Strafraum verbreitet CFC-Torjäger Dejan Bozic Angst und Schrecken, privat ist der Deutsch-Serbe ein absoluter Familienmensch!

Milo-Luiz darf sich freuen. Der drei Jahre alte Sohn von CFC-Torjäger Dejan Bozic (l.) darf zwei Mal Weihnachten feiern.
Milo-Luiz darf sich freuen. Der drei Jahre alte Sohn von CFC-Torjäger Dejan Bozic (l.) darf zwei Mal Weihnachten feiern.  © Picture Point / Kerstin Dölitzsch

"Ich genieße die freien Tage total", verrät der Angreifer: "Gemeinsam mit meiner Familie war ich gerade eine Woche lang in Ägypten. Wasserrutsche, Sandburgen bauen, die Sonne genießen - einfach schön!"

Zurück in Deutschland, tauchte Bozic mit seiner Frau und Sohnemann Milo-Luiz ein in die Weihnachtsstimmung. "Wir verbringen die Feiertage zu Hause in Heilbronn und in Freiburg. Dort wohnen die Eltern meiner Frau", verrät der 25-Jährige, der sich mit 15 Toren in die Winterpause verabschiedet hat.

Bozic ist in Deutschland geboren und aufgewachsen: "Ich habe einen anderen Glauben und feiere orthodoxe Weihnachten.

Dieses Fest ist am 6. und 7. Januar." Sehr zur Freude seines dreijährigen Sohnes. Bozic: "Der wird Heilig Abend beschenkt und im neuen Jahr noch einmal."

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0