Zehnter Sieg! CFC feiert Start- und Zuschauerrekord gegen Lok

Chemnitz - Zehnter Sieg, Start-und Zuschauerrekord! Der CFC triumphiert im Heimspiel gegen Lok Leipzig mit 3:1 (3:0). Die Gastgeber hatten es verdammt eilig. Nach 26 Minuten lagen sie bereits 3:0 vorn.

Der Torschütze zum 2:0 für den CFC, Dejan Bozic, am Boden umringt von seinen Mitspielern.
Der Torschütze zum 2:0 für den CFC, Dejan Bozic, am Boden umringt von seinen Mitspielern.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Viereinhalb Stunden vor dem Anpfiff hatten die "Ultras Chemnitz 99" einen Stimmungsboykott angekündigt. Sie wollten damit gegen die am Mittwoch von den Gläubigern beschlossene Ausgliederung der Profi-Abteilung in eine Kapitalgesellschaft protestieren.

Der Boykott ging nach hinten los. Der Klassiker - beide Vereine standen sich erstmals in der DDR-Oberliga-Saison 1965/66 gegenüber - wurde von 7438 Zuschauern stimmungsvoll begleitet. Daran hatten auch rund 1000 mitgereiste Lok-Fans ihren Anteil.

Die verstummten allerdings schnell. Dennis Grote schlug den zweiten Eckball der Chemnitzer an den Fünfmeterraum. Kostadin Velkov köpfte zur Führung ein (12.). Vier Minuten später scheiterte Rafael Garcia an Torhüter Lukas Wenzel. Dejan Bozic staubte erfolgreich ab: 2:0.

Dann setzte der dribbelstarke Garcia zum Solo an. David Urban holte den Deutsch-Spanier im Strafraum von den Beinen - Foulelfmeter. Daniel Frahn trat an den Punkt und jagte den Ball in die Maschen (26.). Weitere gute Möglichkeiten ließ der Tabellenführer vor der Pause ungenutzt.

Die Elf von Trainer David Bergner spielte nach dem Seitenwechsel nicht mehr zielstrebig nach vorn, agierte zu lässig und wurde prompt bestraft. Robert Zickert köpfte nach Eckball von Maik Salewski ein: 1:3 (60.).

Nach einer Notbremse gegen Matthias Steinborn flog Niklas Hoheneder mit glatt Rot vom Platz (77.). Nach dem anschließenden Freistoß traf Zickert erneut - Schiri Rasmus Jessen (Berlin) entschied auf Abseits. Das war knapp, aber korrekt!

Im Lok-Block wurde ordentlich Pyro abgefackelt..
Im Lok-Block wurde ordentlich Pyro abgefackelt..  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch
Hier trifft Kostadin Velkov zum 1:0 für den CFC.
Hier trifft Kostadin Velkov zum 1:0 für den CFC.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0