CFC-Knipser Frahn nach Kantersieg in Meuselwitz: "Schussglück auf unserer Seite!"

Meuselwitz - Regionalliga-Spitzenreiter Chemnitzer FC füllt die Stadien und damit die Kassen der gastgebenden Vereine. Das war am Sonntag beim souveränen 5:0-Sieg der Himmelblauen in Meuselwitz nicht anders. 2245 Zuschauer - so voll war die Bluechip-Arena lange nicht!

Das ist es passiert: Daniel Frahn (l.) schiebt im Liegen zum 1:0 für Chemnitz ein. Es war sein 12. Saisontor, das 13. ließ er wenig später folgen.
Das ist es passiert: Daniel Frahn (l.) schiebt im Liegen zum 1:0 für Chemnitz ein. Es war sein 12. Saisontor, das 13. ließ er wenig später folgen.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Die meisten Anhänger kamen aus Chemnitz - über 1500. ZFC-Trainer Heiko Weber: "Wir haben uns im Sommer darauf gefreut, dass mit dem CFC und Erfurt zwei Mannschaften hinzugekommen sind, die diese Liga bereichern und die unser Stadion füllen werden."

Aus sportlicher Sicht wurde es für die Heimelf ein Desaster. Das 0:5 stieß die Thüringer noch tiefer in den Abstiegskampf.

"Wenn wir unsere wenigen Chancen nutzen und den Anschlusstreffer erzielen, wird es spannend. Nach dem 0:3 war das Ding durch", gestand Weber.

Doppel-Torschütze Daniel Frahn sah den Favoriten-Sieg nie in Gefahr. "In der ersten Halbzeit waren wir klar überlegen. Nach dem 2:0 hatten wir in einigen Situationen Glück, dass Meuselwitz die Möglichkeiten nicht genutzt hat. Das Schussglück ist in dieser Saison auf unserer Seite. Wenn einer nicht trifft, dann fällt der Ball dem nächsten vor die Füße."

So wie beim 4:0, als Frahn zwei Mal scheiterte, die Kugel vor das linke Bein von Kapitän Dennis Grote fiel. Der drückte den Ball im Fallen über die Linie. "Für uns Angreifer war es ein eher kraftsparendes Spiel auf diesem kleinen, engen Platz. Meuselwitz hat uns nicht wirklich viel laufen lassen", gestand Frahn.

Für ihn war es der zweite Doppelpack in Folge. In der Torjägerliste liegt der 31-Jährige jetzt gleichauf mit seinem Teamkollegen Dejan Bozic, der in Meuselwitz das 2:0 besorgte. Beide Angreifer haben je 13 Treffer auf dem Konto.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0