CFC-Neuzugang Sirigu als Linksverteidiger: Eine Not- oder Dauerlösung?

Chemnitz - Der CFC ist auf beiden Außenbahnen anfällig - diese Erkenntnis ist nicht neu.

Rechtsfuß Sandro Sirigu spielte in Meppen auf der linken Abwehrseite. Not- oder Dauerlösung? Die nächsten Spiele werden es zeigen.
Rechtsfuß Sandro Sirigu spielte in Meppen auf der linken Abwehrseite. Not- oder Dauerlösung? Die nächsten Spiele werden es zeigen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mit Sandro Sirigu wurde im Dezember für die rechte Abwehrseite bereits ein Erst- und Zweitliga-erfahrener Mann verpflichtet. Der Transfer des avisierten Linksverteidigers klappte nicht.

"Unsere finanzielle Situation ist allen bewusst. Große Sprünge waren nicht möglich", erklärt Sportdirektor Armin Causevic.

Er verweist auf einen weiteren Aspekt, der Neuverpflichtungen verdammt schwierig machte: "Auf Grund von DFB-Auflagen konnten wir erst in den letzten Tagen der Transferperiode handeln. Da musst du schauen, was ist noch auf dem Markt, welche Spieler kriegst du."

Pelle Hoppe kehrt für ein Spiel zum CFC zurück
Chemnitzer FC Pelle Hoppe kehrt für ein Spiel zum CFC zurück

Ein Linksverteidiger, der dem CFC auf Anhieb weitergeholfen und der den finanziellen Rahmen nicht gesprengt hätte, war nicht auf dem Markt.

Einen "neuen" Linksverteidiger zauberte Trainer Patrick Glöckner in Meppen dennoch aus dem Hut: den eingangs erwähnten Sirigu.

CFC-Coach Glöckner: "Sirigu hat noch Luft nach oben"

Der Chemnitzer FC hatte am 01. Dezember 2019 Außenverteidiger Sandro Sirigu unter Vertrag genommen (Archivbild).
Der Chemnitzer FC hatte am 01. Dezember 2019 Außenverteidiger Sandro Sirigu unter Vertrag genommen (Archivbild).  © PR/CFC

Glöckner: "Wir haben ihn für die erste Elf geholt. Er sollte mit seiner Erfahrung und Ruhe am Ball der Mannschaft helfen."

Das gelang dem 31-Jährigen bei seinem Drittliga-Einstand für Chemnitz nicht immer. Verwundert nicht wirklich. Das letzte Punktspiel bestritt Sirigu am 19. Mai 2019 mit Darmstadt 98 in der 2. Liga (1:0 gegen Erzgebirge Aue).

"Er hat noch Luft nach oben", befand Glöckner nach dem 2:1-Erfolg im Emsland. Ob Sirigu auf links von der Not- zur Dauerlösung wird, ließ der Fußball-Lehrer offen: "Beide Außenverteidiger stehen unter Beobachtung. Wir haben mit Neuzugang Lennard Maloney eine weitere Alternative dazubekommen. Wir werden von Woche für Woche schauen, wer am stabilsten ist und neu entscheiden."

Zwei Neue, viele Talente und der beste Torwart der Liga! Mischt der CFC mit diesem Team oben mit?
Chemnitzer FC Zwei Neue, viele Talente und der beste Torwart der Liga! Mischt der CFC mit diesem Team oben mit?

Soll heißen: Der etatmäßige Linksverteidiger Paul Milde ist nicht abgeschrieben.

Der 25-Jährige könnte am Sonntag gegen Halle bereits wieder in der ersten Elf stehen und Sirigu auf "seine", die rechte Abwehrseite rücken.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0