Gesien und Hoppe fliegen nicht mit ins CFC-Türkei-Camp: Bitter! Müller zur Leisten-OP

Chemnitz - Mit der ersten von zwei Einheiten startet der CFC am Freitag, 10 Uhr, ins neue Fußballjahr. Der Auftrag ist klar: Klassenerhalt in der 3. Liga!

Tobias Müller, hier im Duell mit Max Christiansen (l.), schied beim 3:4 in Mannheim nach 25 Minuten aus. Zuvor hatte er wegen Adduktoren-Beschwerden bereits zwei Spiele verpasst.
Tobias Müller, hier im Duell mit Max Christiansen (l.), schied beim 3:4 in Mannheim nach 25 Minuten aus. Zuvor hatte er wegen Adduktoren-Beschwerden bereits zwei Spiele verpasst.  © imago images/foto2press

Doch ein wichtiger Mann wird in den ersten Wochen fehlen: Tobias Müller. "Er klagt leider wieder über Schmerzen an der Leiste, musste in Mannheim deshalb früh raus und konnte auch zwischen den Feiertagen nicht trainieren", erklärt Trainer Patrick Glöckner: "Ich gehe davon aus, dass Tobias um eine Operation nicht herumkommen wird. Die Entscheidung der Ärzte steht noch aus."

Nach Noah Awuku (Kreuzbandriss) ist Müller bereits der zweite schmerzhafte Ausfall, den die Himmelblauen verkraften müssen. Ein gefühlter Neuzugang meldet sich glücklicherweise zurück: Philipp Sturm.

Der Ende Juli verpflichtete Offensivspieler aus Österreich stand Mitte August das letzte Mal auf dem Platz. Beim 0:0 gegen den 1. FC Magdeburg - es war sein zweiter Einsatz für Chemnitz - wurde er von einem Gegenspieler von den Beinen geholt: Syndesmosebandriss!

Neun Wochen später stieg Sturm ins Mannschaftstraining ein und erlitt einen weiteren Rückschlag. Jetzt startet der 20-Jährige einen neuen Anlauf.

Glöckner hat für den ersten Trainingstag im Jahr 2020 zwei Einheiten angesetzt. Am Nachmittag und morgen Vormittag wird er seinen Kader zweiteilen: "Diejenigen, die in Zwickau am Hallenturnier teilnehmen, gehen am Freitag in die Soccerhalle. Der andere Teil trainiert an beiden Tagen im Sportforum."

Nicht dabei sein werden Jakob Gesien - in der 3. Liga noch ohne Einsatz - und Pelle Hoppe, der sieben Kurzeinsätze vorweisen kann. Beide fliegen am Sonntag auch nicht mit ins Trainingslager nach Belek/Türkei.

"Wir haben uns mit Jakob und Pelle ausgetauscht. Sie sollen sich in den kommenden Tagen nach Möglichkeit bei anderen Vereinen vorstellen. Es gibt auch schon einige Optionen", verriet Glöckner.

Am 16. August gegen Magdeburg musste Philipp Sturm sieben Minuten nach seiner Einwechslung verletzt raus. Hier wird der Österreicher behandelt.
Am 16. August gegen Magdeburg musste Philipp Sturm sieben Minuten nach seiner Einwechslung verletzt raus. Hier wird der Österreicher behandelt.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0