Chemnitzer Forscher entwickeln mobilen 3D-Container

In dem 3D-Container kann mit einer Spezialbrille zum Beispiel der Chemnitzer Theaterplatz entworfen werden.
In dem 3D-Container kann mit einer Spezialbrille zum Beispiel der Chemnitzer Theaterplatz entworfen werden.

Chemnitz - Virtuelle Welten werden mobil dank findigen Chemnitzer Forschern. Ihr mobiler 3D-Container kann überall virtuelle Illusionen entstehen lassen.

Einsteigen, hinters Lenkrad setzen und eine Spritztour unternehmen - dank so genannter Virtual Reality (VR, virtuelle Realität) können zum Beispiel Autohersteller heutzutage ihre neuesten Designstudien vorführen, ohne dafür einen Prototypen bauen zu müssen.

„Sie haben das Gefühl, dass Sie das Auto real erleben.“ So beschreibt Mario Lorenz von der TU Chemnitz die virtuelle Realität.

Möglich macht das eine Projektionstechnik, die bislang oft noch teuer und aufwendig ist. Das will die TU Chemnitz ändern. Forscher haben einen mobilen Projektionscontainer entwickelt, in dem Besucher zum Beispiel auf Messen in virtuelle Welten eintauchen können.

Bislang sind solche Großprojektionen nur in festen Räumen möglich. Nun kann der gesamte Projektionsraum, unter Wissenschaftlern als „Cave“ (engl. für „Höhle“) bezeichnet, eingepackt und woanders wieder aufgebaut werden.

Die Cave der Chemnitzer gibt es gleich komplett in einem Container. Der passt auf jeden Standard-Lkw und kann ohne Sondergenehmigung von A nach B gefahren werden.

Nur ein Zehntel vom Preis bisheriger Lösungen soll das kosten. Zudem sei der „3D-Cube“ in drei bis vier Stunden einsatzbereit. Bislang dauere das erneute Einrichten herkömmlicher Systeme mindestens drei bis vier Tage, sagt Lorenz.

Die Entwicklung könnte aus Sicht der TU-Forscher als Leih-ausrüstung vor allem für die mittelständische Wirtschaft interessant sein.

„Gerade der Mittelstand hat sonst kaum Gelegenheit, diese Technik überhaupt kennen zu lernen“, sagt Lorenz, der zweieinhalb Jahre an dem Projekt beteiligt war. 1,1 Millionen Euro hat es insgesamt gekostet.

Foto: Hendrik Schmidt/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0