Chemnitzer Modell wird TV-Star in Italien

Chemnitz - Ob in Italien auch bald grün-weiße Hybridzüge unterwegs sind? Gut möglich, denn das italienische Staatsfernsehen hat für das Chemnitzer Modell ordentlich die Werbetrommel gerührt. Drei Tage lang drehte ein TV-Team des Senders Rai 3 in der Region.

Ein TV-Team drehte drei Tage in Chemnitz und Umgebung. Hier traf das Team Stollbergs Bürgermeister (2.v.r.) Marcel Schmidt (46, Freie Wähler Union).
Ein TV-Team drehte drei Tage in Chemnitz und Umgebung. Hier traf das Team Stollbergs Bürgermeister (2.v.r.) Marcel Schmidt (46, Freie Wähler Union).  © VMS

Der TV-Beitrag trägt den Titel "Intelligente Städte". Im Detail geht es um die Städte Chemnitz, New York sowie die Region Nizza und welche individuellen Lösungen sie für den ÖPNV parat haben.

Typisch für das Chemnitzer Modell sind die Hybridbahnen, die zwischen Elektro- und Dieselbetrieb umschalten können. Im Beitrag geht die Fahrt nach Mittweida und Stollberg.

"Es ist toll, wie neugierig und aufgeschlossen das italienische TV-Team Chemnitz entdeckte. Das hat unser Tram-Train-System auch verdient!", freut sich Dr. Harald Neuhaus, Chef des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS).

Lobende Worte kommen von den Italienern: "Ich war begeistert von der Stadt. Das Chemnitzer Modell mit seinen Tram-Train-Fahrzeugen hat Beispielwirkung für andere Regionen, auch in Italien", sagt TV-Journalist Filipo Proietti.

Mehr als 1,6 Millionen Zuschauer haben den Beitrag auf Rai 3 verfolgt.

Der italienische Sender Rai 3 hat über das Chemnitzer Modell berichtet.
Der italienische Sender Rai 3 hat über das Chemnitzer Modell berichtet.  © screenshot/Rai 3

Titelfoto: screenshot/Rai 3

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0